Besonders in den Kernorten kaum freie Kapazitäten

Kita-Plätze im Kreis Northeim sind aktuell knapp

Northeim. Eltern, die aktuell auf der Suche nach einem Kindergarten oder Krippenplatz im Kreisgebiet sind, haben es schwer.

Insbesondere in den Kommunen, die nahe am Oberzentrum Göttingen liegen, gibt es Wartelisten.

Am ehesten sind freie Plätze in Northeim zu bekommen, allerdings fast nur auf den Dörfern. Laut Stadtverwaltung, die die Daten aller 19 Kindertagesstätten sammelt, sind Ende Januar immerhin 57 freie Plätze verfügbar. Darin enthalten sind sechs Krippenplätze (fünf davon in Edesheim) und 42 Vormittagsplätze in Kindergärten. Vormittagsplätze gibt es in Edesheim, Hollenstedt (jeweils zehn), Lagershausen, Hillerse (je sechs), Hohnstedt (fünf), Hammenstedt (drei, zwei davon integrative) und Sudheim (zwei). Der katholische Marien-Kindergarten hat sechs Nachmittagsplätze anzubieten. Derzeit wird in Northeim eine neue Krippe gebaut, die zum August fertig sein soll.

In Uslar sind keine Kapazitäten im Kindergartenbereich zu finden. Lediglich fünf Krippenplätze sind laut Stadt in Schönhagen frei, ansonsten nur ein Integrationsplatz im Kindergarten des Kinderdorfs.

Voll belegt sind die fünf Kindergärten im Bereich der Stadt Hardegsen (Krippenplätze sind im ev. Kindergarten vereinzelt noch zu haben), alle drei Kitas im Bereich der ehemaligen Gemeinde Kreiensen und auch alle vier im Raum Nörten-Hardenberg. Der Flecken werde laut Alexander Schilling in diesem Jahr eine neue Kita mit Krippe an der Bünte in Nörten bauen.

Die Stadt Moringen kann sechs freie Kindergartenplätze am Vormittag im Kindergarten Fredelsloh anbieten, in der Kernstadt sei alles belegt, so Silke Luttermann von der Stadt. In der Gemeinde Katlenburg-Lindau können Eltern im Kindergarten Lindau (sechs) und in Gillersheim (ein Platz) fündig werden.

Kalefeld meldet drei Vormittagsplätze in Echte und neun freie Plätze im Waldkindergarten Oldershausen. In Bodenfelde gibt es lediglich vier freie Krippenplätze. 

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.