Konzept ist erfolgreich

Landkreis Northeim plant weitere Nachtbusse an Wochenenden

Northeim. Die Nachtbusverbindung an Wochenenden zwischen Göttingen und dem Landkreis Northeim soll ausgebaut werden, denn das Konzept kommt gut an. 

Nachdem die Einbecker Nachteule, die seit dem Fahrplanwechsel Mitte Dezember bestehende Verbindung zwischen Göttingen und der Bierstadt, gut angenommen werde, hat Landrätin Astrid Klinkert-Kittel den Zweckverband Verkehrsverbund Südniedersachsen beauftragt, zu prüfen, ob eine Ausdehnung des Angebots auf Hardegsen und Moringen sowie auf Kalefeld und Bad Gandersheim möglich ist. 

Mittelfristig soll außerdem eine Angebotserweiterung auf Uslar untersucht werden, heißt es in einer Beschlussvorlage der Kreisverwaltung für die Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft, Kultur, Tourismus und Verkehr. Der Ausschuss tagt am Donnerstag, 12. April, ab 15 Uhr im Northeimer Kreishaus.

Finanzierung mit Geld des Landes Niedersachsen

Für die Finanzierung der zusätzlichen Angebote steht laut Beschlussvorlage Geld des Landes Niedersachsen zur Verfügung. Projekte dieser Art werden nach dem niedersächsischen Nahverkehrsgesetz (NNVG) gefördert.

Das Fazit der Kreisverwaltung nach drei Monaten Nachtbus-Angebot von Göttingen über Northeim nach Einbeck fällt jedenfalls positiv aus. „Aus jetziger Sicht kann davon ausgegangen werden, dass das Angebot auch weiterhin positiv angenommen wird und sich die Fahrgastzahlen Schritt für Schritt erhöhen“, heißt es in der Beschlussvorlage. Das Angebot müsse aber weiterhin beworben werden.

Stärkste Nutzung zwischen Göttingen und Northeim

An den ersten zwölf Wochenenden haben insgesamt 319 Personen das Angebot genutzt. Laut Kreisverwaltung habe es keine Leerfahrt gegeben. Am stärksten werde das Angebot auf der Strecke Göttingen-Northeim genutzt. Mehr als zwei Drittel (69 Prozent) der Nutzer entfielen auf diesen Abschnitt.

Die meisten Fahrgäste wurden mit 34 in der Nacht des Sonntags 11. März gezählt. Die wenigsten gab es am Sonntag, 7. Januar, mit drei Fahrgästen.

Rubriklistenbild: © Hubert Jelinek/HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.