In der Nachfolge von Dr. Christian Steigertahl

Wolfgang Boldt: Der neue Ärzte-Sprecher für den Kreis Northeim

+
Amtsübergabe: A llgemeinmediziner Wolfgang Boldt (rechts) übernahm den Vorsitz des Ärztevereins Northeim von Dr. Christian Steigertahl. 

Der Ärzteverein Northeim hat einen neuen Vorsitzenden. Der Allgemeinmediziner Wolfgang Boldt aus Moringen tritt die Nachfolge des Northeimers Dr. Christian Steigertahl an. 

Der 48-jährige Moringer Arzt tritt die Nachfolge des Northeimers Dr. Christian Steigertahl (68) an, der nach 29 Jahren jetzt den Weg für einen jüngeren Sprecher der regionalen Ärzteschaft freigemacht hat.

In einer kurzen Vorstellung vor seiner Wahl, die in der Ärztevereinssitzung einstimmig erfolgte, umschrieb Boldt (48) kurz die Beweggründe, die ihn veranlasst hatten, das Ehrenamt zu übernehmen: Es müsse für die Kolleginnen und Kollegen vor Ort weiter einen Ansprechpartner geben, sagte er. Und es gelte weiterhin, Probleme in der Ärzte- und Gesundheitsversorgung in der ländlichen Region nach oben zu kommunizieren.

Verbesserung des Austauschs

Als ihm wichtige Punkte für seine künftige Amtsführung nannte Boldt: die Sicherstellung einer pharmafreien Fortbildung der Mediziner, den gemeinsamen Kampf gegen den drohenden Ärztemangel, mehr Austausch zwischen den verschiedenen Ärzte-Fachgruppen sowie den Psychotherapeuten sowie eine Verbesserung des Austauschs zwischen jungen und erfahrenen, ambulant und klinisch tätigen und auch im Ruhestand befindlichen Kollegen.

Dr. Christian Steigertahl ließ die vergangenen 30 Jahre an ärztlichen Aktivitäten in Northeim und Umgebung mit Bildern und Zeitungsausschnitten per Beamer noch einmal aufleben. Darunter waren erste Spatenstiche für das Ärztehaus an den Northeimer Sturmbäumen und für das DRK-Kurzzeitpflegeheim. 

Weitere Ereignisse waren die Eröffnung der Ärztlichen Notdienstambulanz 2004 mit Umzug 2014, die Übernahme des Kreiskrankenhauses durch Helios 2009, die Eröffnung der neuen Klinik am Sultmer 2014 und der Abriss der alten.

Personalpolitik in der Klinik

Stellungnahmen zur Personalpolitik in der Klinik gehörten ebenso zur Arbeit des Ärztevereinschefs wie die Würdigung der Auslandseinsätze von Werner Gerhold in Guatemala und von Dr. Tilo Rumann in Ruanda.

Nicht zu vergessen seien die Organisation von insgesamt 39 Gesundheitsforen zusammen mit dem Krankenhaus und der HNA in der Stadthalle, die Einführung der Chipkarte und der Praxisgebühr (später dann die Abschaffung) und schließlich die Bemühungen gegen den Ärztemangel in der ländlichen Region.

Steigertahl äußerte den Wunsch, dass es auch künftig gelebte Kollegialität unter der Ärzteschaft im Kreis Northeim geben möge. Diese komme der qualifizierten Patientenversorgung zugute.

Der scheidende Vorsitzende und sein Nachfolger seien lange befreundet, und Wolfgang Boldt sei schon lange von ihm für dieses Amt in den Blick genommen worden, sagte Steigertahl. Er wünschte Boldt viel Erfolg und Nähe zu den Ärztinnen und Ärzten in der Region, für die er nun Vertreter und Sprecher sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.