Sechs Gemeinden können sich freuen 

Northeim: Landkreis gibt Geld für superschnelles Internet in Gewerbegebieten 

+
imago 80847935

Neue Gewerbegebiete ohne schnelles Internet? Das soll es nicht mehr geben. Der Landkreis Northeim unterstützt deshalb sechs Städte und Gemeinden bei der Erschließung.

Insgesamt bis zu 800 000 Euro wird der Landkreis Northeim in den Jahren 2020 und 2021 zur Verfügung stellen, um die Städte und Gemeinden Northeim, Einbeck, Uslar, Dassel, Nörten-Hardenberg und Bodenfelde bei der Erschließung von Gewerbegebieten zu unterstützen. 

Das Geld ist für die Ausstattung der Areale mit superschnellem Internet mit Datenübertragungsraten von einem Gigabyte/Sekunde gedacht.

Von Bund und Land gefördert

Die Erschließung der Gewerbegebiete wird insgesamt 3,7 Millionen Euro kosten, wovon 2,6 Millionen von Bund und Land gefördert werden. 

Die Kommunen müssen demnach einen Eigenanteil von 1,1 Millionen Euro aufbringen. Davon wird der Kreis 800 000 Euro tragen. Der Kreisausschuss hat die Kreisverwaltung beauftragt, die Fördermittel beim Bund zu beantragen, teilt der Landkreis mit.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.