Kirchenvorstandswahl am 11. März

Region Northeim: Gläubige wählen neue Führungsriege

Northeim. In den evangelischen Kirchenkreisen in ganz Niedersachsen werden demnächst neue Kirchenvorstände gewählt.

Am Sonntag, 11. März, sind die Gläubigen zur Kirchenvorstandswahl aufgerufen. Allein im Kirchenkreis Leine-Solling können 50 000 Wahlberechtigte ihre Stimme abgeben, berichtet Superintendent Jan von Lingen.

Er betont, dass die Kirchenvorstände gerade in den kleineren Ortschaften sehr wichtig sind, weil die Zeiten, in denen eine Pastorin oder ein Pastor in den Gemeinden den Ton angab, lange vorbei sind: „Auch theologische Laien sollen ein Mitspracherecht haben.“ Die Kirchenvorstände haben wichtige Aufgaben und vor allem ein Mitspracherecht bei Bauvorhaben, Stellenbesetzungen oder Finanzplanungen.

Im Kirchenkreis Leine-Solling wird am Sonntag in 44 Kirchen- und Kapellengemeinden ein Kirchenvorstand gewählt. 364 Kandidaten haben sich laut Mitteilung des Kirchenkreises dazu bereit erklärt, Verantwortung in ihren Gemeinden zu übernehmen. Gewählt werden 255 Mitglieder in die neuen Führungsriegen der Kirchen.

Die Wahlbenachrichtigungen wurden bereits vor längerer Zeit verschickt, darauf werden auch die einzelnen Kandidaten vorgestellt. Aber auch ohne eine solche Wahlbenachrichtigung können Kirchenmitglieder unter Vorlage eines Ausweises in ihrem Wahlbezirk mitwählen.

In diesem Jahr dürfen erstmals Kirchenmitglieder ab 14 Jahren ihre Stimme abgeben – aus diesem Grund gibt es auch einen Wettbewerb: Die Kirchengemeinde, in der prozentual die meisten Wählerinnen und Wähler unter 16 Jahren ihre Stimmen abgeben, erhält 20 Kilogramm Eis.

Die Einführung der neuen Vorstände ist für Juni geplant. Von Lingen: „Damit dauert die ‘Regierungsbildung‘ in den Kirchen zwar fast so lange wie nach der Bundestagswahl, doch geht es hier ohne zähe Koalitionsverhandlungen und nervigen Medienrummel ab.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.