Gute Einnahmen für Betreiber

Rekordsommer sorgte für volle Schwimmbäder im Kreis Northeim

+
Das Freibad Hardegsen gehörte zu den am meisten besuchten im Landkreis. 

Northeim. Rekorde bei den Besucherzahlen können alle heimischen Schwimmbäder in der Saison 2018 melden.

Betreiber und Fördervereine zeigen sich erfreut über die Entwicklung im Hitzesommer 2018. Die lang anhaltende, große Wärme ließ die Menschen in die Bäder strömen. Besucherzahlen wurden im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und sogar verdreifacht.

Das Northeimer Bergbad bilanziert 29 604 Besucher. Damit war statistisch gesehen jeder Northeimer mehr als einmal im Bergbad. Zudem hat das Schwimmbad Gesamteinnahmen von 41 950 Euro verbucht, teilte die Stadtverwaltung auf Anfrage der HNA mit.

Laut Helge Kiehne, Vorsitzender des Fördervereins des Freibades in Sudheim, kamen mit 16 250 Besucher rund doppelt so viele ins Bad wie 2017. Das bombastische Wetter habe viele Besucher zu uns gespült, sagte Kiehne.

Fast verdreifacht hat sich die Besucherzahl im Freibad in Hardegsen. Während im vergangenen Jahr nur 12 285 Besucher das kühle Nass genossen, kamen dieses Jahr 35 300 Badegäste in der vom 4. Mai bis zum 9. September dauernden Saison ins Bad. Am 27. Juli 2018 wurde ein Besucherrekord erzielt: 1 473 Gäste tummelten sich im Schwimmbad.

Der Allzeitrekord von 2003, so die Verantwortlichen der Stadt, wurde nicht geknackt. Im damaligen „Jahrhundertsommer“ kamen knapp 45 000 Besucher.

Burkhard Holland von der Gemeindeverwaltung Kalefeld konnte für das Schwimmbad in Düderode ebenfalls Rekordzahlen vermelden: Während 2017 18 650 Besucher kamen, wurden 2018 35 280 Besucher gezählt. Damit wurde der Rekord von 2013 (30 773) übertroffen. Das Waldschwimmbad erzielte Einnahmen von 73 301,94 Euro.

Das Flaakebad in Moringen gibt die Besucherzahl für 2018 mit 20 270 und die Einnahmen mit 39 195,20 Euro an.

Die beiden Freibäder in Bodenfelde und Volpriehausen können auch auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Der Förderverein des Schwimmbades in Bodenfelde freut sich in seiner 25. Saison über 23 800 Badegäste. Gefeiert wurde dies mit einer Helferfete.

11 560 Gäste zählte das Freibad in Volpriehausen in der Saison 2018. Gerd Kimpel von der Bürgerinitiative Bollert-Dörfer, die das Schwimmbad führt, spricht davon, dass mit diesem Rekord der „Minusrekord“ von 2017 ausgeglichen werden konnte. Aufgrund der schlechten Wetterlage kamen vergangenes Jahr nur 4 800 Gäste. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.