Gesundsheitsamt: Noch kein Corona-Verdachtsfall

Täglich neue Grippe-Fälle im Landkreis Northeim

+
urn:newsml:dpa.com:20090101:190930-99-93706

Im Landkreis Northeim gab es laut Kreisverwaltung „glücklicherweise“ bislang keine begründeten Corona-Verdachtsfälle und somit auch noch keinen Erkrankungsfall.

Dagegen wurden seit Jahresbeginn 46 Grippekranke im Landkreis Northeim registriert, außerdem 40 Personen, die am ebenfalls meldepflichtigen Norovirus, der unter anderem schwere Magen-Darm-Erkrankungen hervorrufen kann, erkrankt sind. „Täglich kommen neue Fälle dazu“, sagte Dr. Regina Pabst, Leiterin des Fachbereichs Gesundheitsdienste beim Landkreis Northeim. 

Der Landkreis liege damit aber im „mittleren“ Bereich, es gebe also keinen Grund zur Panik.

Sie weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass die Bedrohung durch die Grippe in Deutschland um ein Vielfaches höher sei als das gesundheitliche Risiko durch Coronaviren. 

An der Grippe sterben in Deutschland laut Dr. Pabst oftmals rund 20 000 Menschen oder mehr pro Grippe-Saison. Deshalb sei es auch aus ihrer Sicht noch immer sinnvoll, sich gegen Grippe impfen zu lassen.

2018 waren in den ersten sechs Wochen des Jahres mehr als 80 Grippe-Fälle gemeldet gewesen, also doppelt so viele wie 2020.

Doch auch mit dem Coronavirus müssen sich die Gesundheitsdienste beim Landkreis aktuell befassen: In den zurückliegenden zwei Wochen hatte das Gesundheitsamt immer wieder Kontakt mit besorgten Bürgern aus dem Landkreis Northeim, die von einer Chinareise zurückgekehrt waren.

„Die Gesundheitsdienste waren daher viel in Aufklärungsarbeit involviert. Da die Erkrankung völlig neu ist, gab und gibt es viel Austausch zwischen den Gesundheitsbehörden und den niedergelassenen Ärzten sowie den Krankenhäusern und öffentlichen Einrichtungen, um Verdachtsfälle rechtzeitig zu identifizieren und eine korrekte Diagnostik vorzunehmen“, heißt es in einer Landkreis-Mitteilung. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.