Autofahrer aus Gütersloh fuhr gegen einen Metallzaun

Unfallflucht in Echte: Verwirrter Täter kann sich nicht erinnern

Echte. Ein merkwürdiger Fall von Fahrerflucht beschäftigt derzeit die Polizei in Bad Gandersheim.

Laut Polizeibericht prallte in der Nacht zum Sonntag gegen 0.30 Uhr ein Autofahrer aus Gütersloh auf der Hauptstraße in Echte mit seinem Auto gegen einen Metallzaun und verursachte einen Schaden von mindestens 500 Euro. Anschließend fuhr er weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Nach Ermittlungen der Polizei war der Mann aus Richtung Imbshausen kommend in einer Linkskurve gegen einen Bordstein geprallt, ins Schleudern geraten und schließlich mit seinem Auto im Zaun gelandet. Den beschädigten Wagen, bei dem es sich um ein Firmenfahrzeug handelte, wurde am frühen Sonntagmorgen schließlich in Echte gefunden.

Später sei auch der Fahrer in der Kalefelder Ortschaft aufgegriffen worden, heißt es im Polizeibericht weiter. Der sei jedoch vollkommen orientierungslos gewesen und habe einen verwirrten Eindruck gemacht. Der Mann konnte sich nicht erklären, wie er beziehungsweise das Fahrzeug nach Echte gekommen waren.

Die Polizei Bad Gandersheim bittet zur Klärung des Sachverhalts um Hinweise. Eventuelle Unfallzeugen werden gebeten, sich unter Tel. 0 53 82 / 91 92 00 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.