Gewitter am Sonntagnachmittag

Endlich Regen im Kreis Northeim - doch der führte gleich wieder zu Einsätzen der Feuerwehr

Northeim. Lange Zeit hat es im Landkreis Northeim überhaupt nicht geregnet. Am Sonntagnachmittag führte das von vielen herbeigesehnte Gewitter aber gleich wieder zu mehreren Feuerwehreinsätzen.

Sowohl in Nörten-Hardenberg als auch in Northeim mussten die Feuerwehren nach heftigen Gewittergüssen ab 15.30 Uhr wegen Wasser in Gebäuden ausrücken.

In Northeim war davon in der Langen Lage ein Industriebetrieb betroffen. Außerdem war die Unterführung im Weißen Budenweg bei Edesheim überflutet.

In Moringen schlug ein Blitz in ein Gebäude am Brauhof ein. Der sogenannte kalte Blitzschlag hatte aber kein Feuer ausgelöst. Die Feuerwehr musste das Haus nach Angaben eines Sprechers lediglich kontrollieren.

Allein in Echte fielen am Sonntagnachmittag 25 Liter Regen pro Quadratmeter. 

Im Landkreis Göttingen traf es besonders die Kreisstadt: Dort gab es Überschwemmungen und einen Blitzeinschlag.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.