Uslar/Dinkelhausen, Asche, Edesheim und Gillersheim vorn

Gleich vier Sieger bei Wehrwettkämpfen in Ellierode  

+
Erster am Start: Die Wettkampfgruppe aus Ellierode eröffnete als Ausrichter die Abschnittswettbewerbe auf der Sollingstraße und erreichte, angefeuert von zahlreichen Zuschauern, den zweiten Platz der West-Teams mit Tragkraftspritze. 

Ellierode. Gleich vier Sieger wurden am Sonntag bei den Feuerwehr-Abschnittswettbewerben in Ellierode ermittelt. 

Dort gingen 31 Teams aus den beiden Kreis-Brandabschnitten West und Ost gingen auf der Sollingstraße an den Start.

Am Ende siegten aus dem Abschnitt West in der Wertungsgruppe der Fahrzeuge mit fest eingebauter Pumpe (FPN / ehemals Löschgruppen-Fahrzeuge) das gemeinsame Team aus Uslar und Dinkelhausen (396,3 Punkte) vor Schoningen (394,7), Bodenfelde (356,2), Schönhagen (340,5) und Hardegsen (275,2).

Bei den Fahrzeugen mit Tragkraftpumpe (PFPN / ehemals Tragkraftspritzen-Fahrzeuge) hatte das Team Asche II (420,8) die Nase vorn, gefolgt von Ellierode/West (411,8), Asche I (390,8), Amelith-Nienover (388,2) und Ahlbershausen-Verliehausen (336,3).

Bei den Teams aus dem Brandabschnitt Ost siegte bei FPN von drei Teams Edesheim (422,1) vor Lindau (357,8) und Sudheim (264,1). In der Gruppe PFPN siegte Gillersheim II (420,6). Auf den Plätzen folgten Hohnstedt I (385,6), Berka (363,7), Hohnstedt II (358,0) und Gillersheim I (353,8).

„Welche Gruppen an den Kreisleistungswettbewerben teilnehmen dürfen, steht noch nicht fest. Die Besten werden aber alle weiter sein“, sagte Rolf Engelke, Fachbereichsleiter Wettbewerbe, der HNA. Welche Teams bei den Kreisleistungswettbewerben antreten dürfen, wird erst ersichtlich sein, nachdem der Abschnitt Nord seine Sieger am Sonntag, 5. Juni, in Dassel ermittelt hat. Aus allen in den vier Abschnitten gestarteten Wehren werden die besten 40 Teams (etwa zehn FPN-Teams und etwa 30 PFPN-Teams) eingeladen, die am Sonntag, 19. Juni, bei den Kreisleistungswettbewerben auf dem Rewe-Parkplatz in Kreiensen antreten dürfen.

Pflichtveranstaltung

„Die Wettbewerbe sind sehr wichtig, um die Einsatzbereitschaft zu überprüfen“, sagte Abschnittsbrandmeister Axel Meyer (West). Für alle Wehren sind seiner Ansicht nach die Abschnittswettbewerbe eine Pflichtveranstaltung. Aus personellen Engpässen könne es aber passieren, dass eine Ortsfeuerwehr nicht antritt oder zwei Wehren ein Team bilden. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.