Hubschrauber, Polizei und Rettungsdienst im Einsatz

Unfall auf der A7 bei Echte: Fahrer war eingeklemmt

+

Echte. Auf der A7 zwischen Echte und Seesen hat sich gegen 13.30 Uhr am Donnerstagmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde eine Person in ihrem Auto eingeklemmt.

Aktualisiert um 16.20 Uhr. Laut Polizeibericht kam ein 65-jähriger Autofahrer aus dem Raum Würzburg mit seinem Geländewagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen knickte eine Notrufsäule um, fuhr in die Lärmschutzwand und kam entgegengesetzt zur Fahrbahn zum Stehen. Warum der Mann von der Fahrbahn abkam, ist laut Polizei noch unklar.

Die Feuerwehren aus Kalefeld, Echte und Bad Gandersheim waren bis kurz nach 15 Uhr mit einem Großaufgebot vor Ort und retteten den eingeklemmten Fahrer aus seinem Fahrzeug. Dazu musste das Dach des Wagens abgeschnitten werden. Der 65-Jährige kam anschließend ins Krankenhaus Northeim. Den Schaden beziffert die Polizei mit 15.000 Euro.

Für die Rettungsarbeiten von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr, sowie zur Landung eines Rettungshubschraubers war die A7 zeitweise voll gesperrt. Es bildete sich ein Stau von bis zu dreizehn Kilometern Länge.

Bei der Anfahrt zur Einsatzstelle wurde ein Feuerwehrfahrzeug in der Rettungsgasse beschädigt. Nähere Angaben kann die Polizei dazu aktuell nicht machen. Laut Kreisbrandmeister Bernd Kühle gab es unter anderem zwischen Northeim und Echte erneut erhebliche Probleme mit der Rettungsgasse.

A7 bei Echte: Autofahrer wird bei Unfall eingeklemmt

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.