Vorsichtsmaßahme

Wegen Corona: Kreisfeuerwehr Northeim sagt alle Veranstaltungen ab - Wehren sollen Übungsdienst aussetzen

Foto: Konstantin Mennecke
+
Stellen ihre Einsatzbereitschaft sicher: Die Feuerwehren im Kreis Northeim.

Die Kreisfeuerwehr Northeim hat als Vorsichtsmaßnahme wegen der Corona-Epidemie sämtliche Veranstaltungen, Versammlungen und Lehrgänge abgesagt.

Das teilte Kreisbrandmeister Marko de Klein am Donnerstag mit. Das trifft als Erstes die für Freitag in Oldenrode geplante Versammlung der Feuerwehren des Brandabschnitts Nord-Ost.

Marko de KleinKreisbrandmeister

„Um weitere Infektionsfälle zu vermeiden oder zumindest zu verlangsamen, ist derzeit eine strenge Einhaltung von Schutz- und Hygienemaßnahmen erforderlich“, schreibt de Klein zur Begründung.

Die Vorgabe betreffe auch die Ortsfeuerwehren im Kreis Northeim. Für Übungen, Ausbildungsveranstaltungen und Dienstabende werde allen Feuerwehren im Landkreis Northeim empfohlen, diese auf das Notwendigste zu reduzieren.

De Klein: „Das ist wichtig, da bereits ein einziger bestätigter Corona-Fall bei einem Feuerwehrmitglied die Einsatzbereitschaft einer gesamten Ortsfeuerwehr gefährden kann.“

Auch die Kreiskinder- und Jugendfeuerwehr rät den einzelnen Nachwuchsabteilungen im Kreis Northeim, den Dienstbetrieb vorerst einzustellen.

Konstantin Mennecke stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart

 „Hintergrund ist auch, die Leistungsfähigkeit der Feuerwehren sicherzustellen. Die jeweiligen Führungskräfte der Kinder- und Jugendfeuerwehren sind ja auch in ihrer Ortsfeuerwehr aktiv“, ergänzt der stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwart Konstantin Mennecke. Ein entsprechendes Schreiben sei an die Kinder- und Jugendfeuerwehren bereits ergangen.

Ebenfalls bis auf Weiteres abgesagt seien alle Kreisjugendfeuerwehr-Veranstaltungen wie die Abnahme der Jugendflamme oder auch Vorstandssitzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.