Landkreis Northeim plant Breitbandausbau bis 2018

+

Northeim. Mit schnellen Verbindungen sollen die unterversorgten Gebiete im Landkreis Northeim aus der Internet-Steinzeit herausgeholt werden. Mit einem Auftragsvolumen von 268.000 Euro erstellt dazu das thüringische Ingenieur-Unternehmen IBZ Neubauer im kommenden halben Jahr eine passende Planung.

Ziel ist der Aufbau einer flächendeckenden Versorgung mit 50 Mbit pro Sekunde in den kommenden vier Jahren, sagte Landrat Michael Wickmann. Unterstützt wird die Planungsphase von der niedersächsischen N-Bank mit 100.000 Euro.

Der Landkreis Northeim ist damit der erste Kreis niedersachsenweit, der von den Plänen der Landesregierung in Hannover zum Ausbau des schnellen Internets bis in die abgelegensten Dörfer hinein profitiert. Zeitgleich läuft eine Online-Befragung zur Ermittlung des Bedarfs über die Homepage des Landkreis Northeim www.landkreis-northeim.de. (zhp)

Mehr später hier auf www.hna.de und am Samstag in der Northeimer und der Sollinger HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.