Attraktionen in Northeim

Landkreis: Schilder sollen Touristen zu 38 Zielen führen

Das ehemalige Kloster St. Blasien in Northeim

Northeim. Der Landkreis Northeim will die Beschilderung von 38 touristischen Zielen verbessern. Zu den 78 bereits vorhandenen braunen Hinweisschildern, die Besucher zu diesen leiten sollen, sollen weitere 121 Wegweiser hinzukommen.

Das sieht ein Konzept vor, dass jetzt im Ausschuss für Wirtschaft, Kultur, Tourismus und Verkehr des Kreistags vorgestellt wurde. 62 einzelne Hinweisschilder sollen aufgestellt werden. Außerdem ist geplant, 59 weitere Schilder in bereits vorhandene Wegweisungen zu integrieren.

Landschaftsplaner Dipl.-Ing. Matthias Schmidt, vom Tourismus- und Beratungsunternehmen BTE, hat das Konzept im Auftrag des Landkreises erstellt. Es sieht außerdem in einem zweiten Schritt vor, noch 32 weitere Schilder aufzustellen. Sie sollen auf weitere touristische Ziele mit geringerer Bedeutung hinweisen beziehungsweise bestehende, nicht braune Schilder ersetzen.

Bevor sich der Tourismus-Ausschuss im Frühjahr nächsten Jahres erneut mit dem Thema beschäftigen will, sollen nun die Städte und Gemeinden Gelegenheit erhalten, zu den Beschilderungsempfehlungen Stellung zu nehmen.

Die Liste der Ziele

• Burgruine Hardenberg,

• Mittelalterhaus Nienover,

• Tongrube Willershausen,

• Harzhorn,

• Burg Katlenburg,

• Glashütte am Lakenborn,

• Kloster Brunshausen und das Portal zur Geschichte,

• Museum Grafschaft Dassel,

• Technikmuseum Blankschmiede,

• Wilhelm-Busch-Zimmer in Lüthorst,

• Altstadt Einbeck,

• Heldenburg Salzderhelden,

• Saline Salzderhelden,

Mittelalterhaus Nienover

• Leinepolder,

• Saline Sülbeck,

• Greener Burg,

• PS-Speicher,

• Burg Hardeg,

• Wildpark Hardegsen,

• Gasometer Moringen,

• Heimatmuseum Moringen,

• KZ-Gedenkstätte Moringen,

• Keramikum Fredelsloh,

• Altstadt Northeim,

• Northeimer Hochseilgarten,

• Theater der Nacht,

• Wieterturm,

• ehemaliges Kloster St. Blasien mit Herrenhaus,

• Northeimer Heimatmuseum mit Münzfund,

• Vogelschutzgebiet bei Hollenstedt,

• Northeimer Seenplatte,

• Altstadt Uslar,

• Uslarer Stadtmuseum,

• Kali-Bergbaumuseum in Volpriehausen,

• Sollingturm,

• Uslarer Schmetterlingspark und

• Erlebniswald Schönhagen. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.