1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

Landtagskandidat Uwe Schwarz: Sein Idol ist Willy Brandt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Uwe Schwarz
Uwe Schwarz

Northeim. Für die Sozialdemokraten tritt im Wahlkreis 19 der Bad Gandersheimer Uwe Schwarz an. Er ist bereits seit 1986 Mitglied des Niedersächsischen Landtags.

Wie ist Uwe Schwarz zur Politik und zur SPD gekommen?

Weil er es nicht akzeptieren wollte, dass Menschen wie er keine weiterführende Schule oder Studium besuchen konnten, weil zu Hause das Geld nur knapp zum Überleben reichte. Außerdem fand er Willy Brandt toll, diesen nach seinen Worten charismatischen und von der eigenen Geschichte stark geprägten Kämpfer für Frieden und Aussöhnung. „Ich wollte und will mitgestalten, wohin sich die Gesellschaft entwickelt.

Welches sind seine politischen Themen?

In seinen Zuständigkeitsbereich als sozial- und gesundheitspolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion gehören: Soziales, Gesundheit, Familie, Jugend, Gleichberechtigung, Wohnungswesen und Integration. Das seien auch seine Themen aus politischer Überzeugung. Eines der dringendsten Themen sei dabei endlich eine wertschätzende, tarifgerechte Bezahlung der Pflegekräfte zu erreichen.

Was ist die größte politischen Baustelle in der Region Südniedersachsen?

Laut Schwarz nach wie vor die demografische Entwicklung mit deutlich veränderten Anforderungen an die Infrastruktur. Nach seinen Worten müssen auch die Rahmenbedingungen verstärkt werden, damit junge Familien mehr zukunftsträchtige Arbeitsplätze finden und in der Region bleiben. Dazu gehören nach seinen Worten zwingend ein sehr gutes Bildungsangebot mit Ganztagsbetreuung, flächendeckende Internetversorgung, gute Verkehrsinfrastruktur und auch Barrierefreiheit.

Fühlt sich Uwe Schwarz sicher im Landkreis Northeim?

Schwarz: „Uneingeschränkt ja, die Polizei im Landkreis Northeim hat mit die höchste Aufklärungsquote im ganzen Land.“ Die Polizei werde weitsichtig geführt und sei – entgegen anderslautender Behauptungen – flächendeckend präsent. Das Land habe die Ausstattung verbessert und mit über 21 000 Stellen einen Höchststand an Ordnungskräften. Den gelte es zu stabilisieren, zu verjüngen und gegebenenfalls auszubauen.

Welches ist sein Lieblingsort im Landkreis Northeim? Und warum?

Natürlich Bad Gandersheim, hier bin ich aufgewachsen und verwurzelt“, sagt der SPD-Kandidat. Das Kulturangebot und vor allem die Domfestspiele seien angesichts der Größe der Stadt wirklich großartig. Schwarz: „Wir leben im Landkreis ohnehin in einer tollen Landschaft. Wir haben drei Autobahnanbindungen und erreichen auch schnell Hannover, Braunschweig oder Göttingen. Wir sollten diese Vorzüge selber positiver herausstellen.“

Hat Uwe Schwarz Hobbys?

Ja, Garten, Blumen, Sport, Theater, Reisen, Lesen, auch in dieser Reihenfolge. Aber leider fehle dafür häufig die Zeit. Auch für Familie und Freunde, obwohl ihm das ausgesprochen wichtig sei.

Wer war das Idol seiner Jugend? Begründung?

Nach seinen Worten in der Politik Willy Brandt. Er habe Menschen begeistert und es geschafft, gerade junge Menschen für die Politik zu gewinnen. Schwarz selbst konnte mit ihm Ende der 70er-Jahre erstmals direkt sprechen.

Schwarz: „Im Sport ist mein Idol Uwe Seeler. Ihm verdanke ich in meinem fußballverrückten Elternhaus auch meinen Vornamen.“

Steckbrief zu Uwe Schwarz

Alter: 60
Herkunft: Bad Gandersheim
Wohnort: Bad Gandersheim
Beruf: Sozialversicherungsfachangestellter
Familienstand: verheiratet
Kinder: eine Tochter
Politische Ämter: Seit 1972 Mitgtlied der SPD, seit 1986 Mitglied des Niedersächsischen Landtags, stellv. Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion.

Auch interessant

Kommentare