Extratermine im Kreis Northeim für Eintausch

Letzte Frist für graue und rosa Führerscheine

Drei alte Führerscheine verschiedener Generationen liegen auf dem Tisch. Sie müssen bald in fälschungssichere Kartenexemplare eingetauscht werden.
+
Drei alte Führerscheine verschiedener Generationen liegen auf dem Tisch. Sie müssen bald eingetauscht werden.

Die Führerscheinstelle der Northeimer Kreisverwaltung bietet am Mittwoch, 12. Januar, und am Mittwoch, 19. Januar, Sonderservice-Zeiten zum Tausch alter Führerscheine an.

Northeim - Die Extratermine richten sich insbesondere an Führerscheinbesitzer, die noch ihre alten grauen oder rosafarbenen Papierführerscheine in einen neuen EU-Führerschein im Scheckkartenformat tauschen müssen.

Bis 19. Januar müssen laut Kreisverwaltung alle zwischen 1953 und 1958 geborene Personen diese alten Führerscheine umtauschen. Werde der Umtauschpflicht nicht nachgekommen, können voraussichtlich ab Mitte 2022 Geldbußen fällig werden, warnt die Kreisverwaltung.

Dafür sind an den beiden Tagen die Zulassungsstellen in Einbeck und Uslar von 8 bis 11.30 Uhr und die Zulassungsstelle in Northeim von 13.30 bis 1530 Uhr geöffnet.

Die Verwaltung bitte, diese speziellen Termine zu nutzen, weil aufgrund der Corona-Präventivmaßnahmen zu den sonstigen Öffnungszeiten mit erheblichen Wartezeiten (teilweise im Außenbereich) zu rechnen sei.

Für den Umtausch müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

.   Personalausweis oder Reisepass,

.   ein biometrisches Passfoto und

.  der alte Führerschein.

Sollte der Papierführerschein nicht vom Landkreis Northeim ausgestellt worden sein, ist außerdem eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Behörde notwendig. Diese Karteikartenabschrift kann laut Mitteilung die ehemals ausstellende Behörde per E-Mail an den Landkreis Northeim senden. Das müsse aber vom Führerscheininhaber veranlasst werden.

Für den Umtausch fallen Gebühren in Höhe von 30,30 Euro bei Zusendung oder 25,30 Euro bei Selbstabholung des Führerscheins an.

Als Nächstes sind laut Kreisverwaltung die Jahrgänge 1959 bis 1964 zum Umtausch ihrer alten Führerscheine bis zum 19. Januar 2023 verpflichtet.  (Olaf Weiss)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.