Wehren im Einsatz

Feuer an Sporthalle in Lindau ausgebrochen

Lindau. An der Sporthalle Lindau ist am Montagabend kurz nach 18 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Etliche Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei waren mit 70 Kräften rund zwei Stunden im Einsatz.

Aktualisiert um 20.22 Uhr.Nach ersten Informationen ist das Feuer an einem Anbau ausgebrochen, an dem auch Müllcontainer abgestellt sind. Die Flammen haben sich von den Containern weiter an der Fassade der Sporthalle ausgebreitet. Die Rauchsäule war über weite Strecken sichtbar.

Die Feuerwehren aus Lindau, Katlenburg, Wachenhausen, Gillersheim und Suterode sowie Kräfte der Feuerwehr Northeim hatten die Flammen schnell unter Kontrolle. Spezielle Feuerwehrkräfte arbeiteten mit Absturzsicherung - ähnlich vorstellbar wie eine Bergsteigerausrüstung - auf dem Dach und haben mithilfe einer Drehleiter die letzten Flammen gelöscht. Vor Ort waren auch Kreisbrandmeister Bernd Kühle und Abschnittsbrandmeister Manfred Voß.

Ebenfalls im Einsatz waren die Polizei Northeim sowie die SEG Northeim. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sowohl diese, als auch die Schadenshöhe waren am Montagabend noch unklar. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

In diesem Kurzclip haben wir einen kleinen Überblick zum Einsatz der Feuerwehr zusammengefasst.

Brand an Sporthalle in Lindau

Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA
 © 
 © 
 © 
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Menne cke/HNA
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA
Feuer Lindau
Feuer Lindau © Mennecke/HNA

Rubriklistenbild: © Konstantin Mennecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.