Statiker prüfen trotzdem

Innenministerium: Keine Baumängel am Institut für Sonnensystemforschung

+
Das sind die Gebäude des ehemaligen Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung. 

Lindau. Laut Innenministerium gibt es keine Baumängel mehr am alten Lindauer Institut für Sonnensystemforschung (MPS). Das Gebäude wird als Flüchtlingsunterkunft geprüft.

Mit Verspätung hat das niedersächsische Innenministerium auf die HNA-Anfrage zu den in einem Gutachten ausgewiesenen Baumängeln Stellung bezogen.

In der Antwort an die HNA heißt es: „Die Max-Planck-Gesellschaft hat gegenüber unserem Hause erklärt, dass die angezeigten Baumängel bereits im Jahre 2010 behoben worden sind - entsprechend vorgelegte Unterlagen bestätigen diese Aussage.“

Da diese Baumängel beseitigt worden seien, bestünden vom Ministerium keine Bedenken, die Liegenschaft im Hinblick auf die Unterbringung von Flüchtlingen weiter zu prüfen.

Gleichwohl sei mit dem Staatlichen Baumanagement Niedersachsen vereinbart worden, die Liegenschaft durch einen Statiker begehen und prüfen zu lassen. Ergänzend wurde eine Baugrunduntersuchung beauftragt, heißt es in der Pressemitteilung. (ajo)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.