Der 54-Jährige Tatverdächtige sitzt in Untersuchungshaft

Tötungsdelikt in Lindau: Frau starb durch Messerstiche

+
Der Tatort: Ermittler und Spurensicherung waren am Freitag bis in die Abendstunden vor Ort.

Die am Freitag in Lindau getötete Frau ist erstochen worden. Das teilte die Polizei am Samstag mit. Die Tatwaffe, ein Küchenmesser, haben die Ermittler sichergestellt.

Lindau –  Die Leiche des 60-jährigen Opfers soll auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Montag in der Rechtsmedizin in Göttingen obduziert werden.

Nach ersten Erkenntnissen gehen die Ermittler davon aus, dass die vorausgegangene Beendigung der langjährigen Beziehung zwischen dem Opfer und dem 54-jährigen mutmaßlichen Täter Ursache für einen Streit gewesen sein, der eskalierte und dann tödlich endete. Nach HNA-Informationen haben beide in den vergangenen Jahren die Pension in der Lindauer Fleckenstraße geführt, in der sich die Tat ereignet hat. Zum Zeitpunkt der Tat, Freitag, 13.30 Uhr,  waren keine Gäste in der Pension.

Eine 59-jährige Bekannte des Opfers wurde ebenfalls durch Messerstiche des 54-Jährigen schwer verletzt. Sie konnte sich allerdings auf die Straße retten und um Hilfe rufen.

Anwohner leisteten ihr Erste Hilfe und alarmierten den Rettungsdienst. Ein per Rettungshubschrauber nach Lindau gebrachter Notarzt konnte der 60-Jährigen aber nicht mehr helfen. Sie erlag laut Polizei am Tatort ihren schweren Verletzungen.

Auch der 54-Jährige verständigte nach der Tat über den Notruf Polizei und Rettungsdienste. Er ließ sich kurz darauf widerstandslos von den Beamten festnehmen. Nach Rücksprache mit seinem Anwalt verweigert er die Aussage.

Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Göttingen am Samstagvormittag vom Haftrichter beim Amtsgericht Göttingen ein Haftbefehl erlassen. Er sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt Rosdorf in Untersuchungshaft.

Update am 28.12.2019: Der Prozess gegen den dringend Tatverdächtigen ehemaligen Lebensgefährten der getöteten Frau hat am Landgericht Göttingen begonnen: Der 55-Jährige ist angeklagt, seine frühere Lebensgefährtin mit neun wuchtigen Messerstichen getötet und eine Freundin des Opfer schwer verletzt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.