Auch eine 59-Jährige wurde verletzt

Frau in Lindau getötet: Polizei nimmt 54-jährigen Mann fest 

+
In Lindau ist heute Mittag eine 60-jährige Frau Opfer eines Gewaltverbrechens geworden.

Eine 60-jährige Frau aus Lindau ist am Freitag gegen 13.30 Uhr in einer Pension an der Lindauer Fleckenstraße Opfer eines Gewaltverbrechens geworden. 

Bei der Tat wurde auch eine 59-jährige Frau aus Lindau schwer aber nicht lebensbedrohlich verletzt, so die Polizei am Freitagabend. 

Die 59-Jährige befindet sich zurzeit in ärztlicher Behandlung. Tatverdächtig ist in beiden Fällen ein 54 Jahre alter Lindauer, der sich widerstandslos von Polizeibeamten festnehmen ließ. 

Die Hintergründe des Geschehens sind derzeit noch völlig unklar, heißt es weiter. Die Polizei Northeim hat sofort nach Bekanntwerden des Verbrechens eine Mordkommission eingerichtet. Weitere Details will sie am Samstag bekannt geben.  

Update am 28.12.2019: Der Prozess gegen den dringend Tatverdächtigen ehemaligen Lebensgefährten der getöteten Frau hat am Landgericht Göttingen begonnen: Der 55-Jährige ist angeklagt, seine frühere Lebensgefährtin mit neun wuchtigen Messerstichen getötet und eine Freundin des Opfer schwer verletzt zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.