Land schreibt andere Zählweise vor

Corona: Lockerungen im Landkreis Northeim doch erst am Donnerstag

Eine Frau in Schutzkleidung und blauen Handschuhen hält der Kamera ein Teststäbchen entgegen.
+
Noch einen Tag länger als ursprünglich angenommen gilt im Landkreis Northeim die Testpflicht (Symbolbild).

Die Menschen im Landkreis Northeim müssen nun doch einen Tag länger auf die Lockerung der Corona-Regeln warten. Die gelten nämlich erst ab Donnerstag. Den Grund erläuterte am Montag der Pressesprecher der Northeimer Kreisverwaltung, Dirk Niemeyer.

Landkreis Northeim - Laut Vorschriften der niedersächsischen Corona-Verordnung ist am Montag erst der vierte Werktag in Folge, an dem der Inzidenzwert im Landkreis unter dem wichtigen Schwellenwert von 35 liegt, so der Kreis-Sprecher.

Denn am 2. Juni, dem Tag an dem im Kreisgebiet die 7-Tage-Inzidenz erstmals unter 35 lag, seien im Landkreis erst die Regelungen für einen Inzidenzwert unter 50 in Kraft getreten, so Niemeyer.

Die Corona-Verordnung des Landes schreibe aber vor, dass die Zählung der ausschlaggebenden fünf Werktage unter 35 immer erst einen Tag später beginnen dürfe.

Das bedeute also, dass für das Kreisgebiet erst ab Donnerstag voriger Woche gezählt werden dürfe. Der fünfte Werktag unter 35 sei dann am Dienstag, die neuen Lockerungen würden dann zwei Tage später Gültigkeit haben. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.