Polizeioberrätin folgt auf Michael Weiner

Maren Jäschke leitet die Polizei im Kreis Northeim

Polizeioberrätin Maren Jäschke leitet demnächst die Polizeiinspektion Northeim.
+
Polizeioberrätin Maren Jäschke leitet die Polizeiinspektion Northeim.

Nach dem Wechsel von Polizeidirektor Michael Weiner als Chef zur Polizeiinspektion Hildesheim (HNA berichtete), bekommt die Polizei im Landkreis Northeim eine neue Leiterin.

Northeim - Polizeioberrätin Maren Jäschke wird neue Leiterin der Polizeiinspektion Northeim und bildet demnächst zusammen mit Polizeirätin Vicky Berkhan, die erst vor ein paar Wochen ihren Dienst in Northeim angetreten hat, als Stellvertreterin das weibliche Führungs-Duo in der Kreisstadt.

Aktuell laufe nach Auskunft der Polizeidirektion Göttingen noch das Auswahlverfahren zur Besetzung der Leitung der Polizeiinspektion Northeim, die offizielle Nachbesetzung sei darum erst im Mai 2021 geplant. Bis dahin wird Jäschke laut Pressemitteilung der Polizeidirektion zunächst mit der Wahrnehmung der Dienstgeschäfte in Northeim beauftragt.

Der offizielle Amtswechsel werde erst nach der Entscheidung des laufenden Auswahlverfahrens erfolgen. Die 44-Jährige leitete zuletzt das Dezernat Einsatz und Verkehr bei der Polizeidirektion Göttingen. In Northeim sorge sie nun zusammen mit 300 Mitarbeitern für die Sicherheit von 133 000 Menschen in Stadt und Landkreis Northeim, heißt es weiter.

Zur Verabschiedung von Polizeidirektor Michael Weiner nach Hildesheim betonte die neue Göttinger Polizeipräsidentin Gwendolin von der Osten in der Pressemitteilung, dass Weiner, der vor einem Jahr die Nachfolge von Hans Walter Rusteberg angetreten hatte, „durch seine bemerkenswerte Dienstauffassung, sein hohes Engagement und seine Fachkompetenz“ maßgeblich zur erfolgreichen Arbeit innerhalb der Polizeiinspektion Northeim beigetragen habe.

Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern habe er sich den Herausforderungen der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr gestellt habe.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.