Tier flog mehrere Meter durch die Luft

Markoldendorf: 26-Jähriger bewirft Kontrahent mit Stein und tritt Hund

ARCHIV - 04.03.2019, Nordrhein-Westfalen, Wülfrath: Die Mops Hündin "Edda", jetzt umbenannt in "Wilma", sitzt im Wohnzimmer auf einem Tisch. (zu dpa: "Mops-Affäre beschäftigt jetzt OLG Hamm") Foto: Guido Kirchner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
urn:newsml:dpa.com:20090101:200609-99-364393

Wegen eines eskalierten Streits ermittelt die Polizei Einbeck jetzt gegen einen 26-jährigen Mann aus Markoldendorf.

Der 26-Jährige war am Dienstagmorgen in der Dasseler Ortschaft mit einem 58-Jährigen aneinander geraten, so die Polizei am Mittwoch.

Die zunächst verbale Auseinandersetzung eskalierte jedoch, weil der 26-Jährige, der in seinem Auto saß, plötzlich ausstieg, den 56-Jährigen schubste und mit einem Schotterstein nach ihm warf. Der Ältere bliebt unverletzt. 

Danach trat der 26-jährige Markoldendorfer den Hund seines Gegenübers so kräftig, dass das Tier mehrere Meter durch die Luft flog, berichtete die Polizei weiter.

Die Polizei Dassel hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 26-Jährigen eingeleitet und bittet Zeugen, die den Vorfall gesehen haben, sich unter Telefon 0 55 64/999 100 zu melden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.