Kunde bekam Eimer Wasser über Kopf

Markoldendorf: Autofahrerin flippte an Tankstelle aus

Markoldendorf. Eine junge Autofahrerin ist am Mittwoch auf einem Tankstellengelände in Markoldendorf (Kreis Northeim) total ausgeflippt. Jetzt fahndet die Polizei nach der Frau.

Die Fahrerin war laut Polizei Einbeck gegen 12.20 Uhr auf das Gelände gefahren, um ihr Auto zu betanken. Dazu musste sie aber hinter einem anderen Fahrzeug anhalten, das gerade von einem älteren Mann betankt wurde. Gleich nach dem Anhalten soll die junge Fahrerin gehupt und den älteren Mann angeschrien haben, dass er sein Auto vorfahren soll.

Als sich ein anderer Kunde einmischte und die Autofahrerin bat, sie solle warten, bis der Mann fertig sei, reagierte die Frau mit lautstarken Beleidigungen, so die Polizei weiter. Als der von ihr Beleidigte mitteilte, dass er nun die Polizei rufen würde, ergriff die junge Fahrerin einen mit Wasser gefüllten Eimer und goss ihn über ihr Gegenüber. Danach setzte sie sich in ihr Fahrzeug und fuhr davon.

Da ihr Opfer aber ein Foto von der Frau und ihrem Opel Corsa gemacht hat, geht die Einbecker Polizei nun davon aus, dass die Frau schnell ermittelt werden kann. Sie muss dann mit Strafanzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Nötigung rechnen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.