Gebäude war 2014 bei einem Feuer komplett zerstört worden

Mehrzweckhalle und Schulanbau in Höckelheim feierlich eröffnet

Mit der symbolischen Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser wurde die Höckelheimer Mehrzweckhalle am Freitag feierlich eröffnet. Foto:  Jelinek

Höckelheim. Freude und Erleichterung waren vielen Gästen anzumerken: Nach zehnmonatiger Bauzeit wurde der Neubau am Freitag offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Höckelheims Bürgermeister Ludwig Binnewies brachte es in seiner Ansprache auf den Punkt: „Ende gut, alles gut“.

Zuvor hatten die Redner beim Festakt in der neuen Halle vor mehreren hundert Gästen das Auf und Ab in den vergangenen rund 30 Monaten Revue passieren lassen. Die Höckelheimer Mehrzweckhalle war bei einem Feuer im Mai 2014 komplett zerstört worden.

Beeindruckend der Bericht von Barbara Ahlf-Dörnte, Leiterin der Regenbogenschule Höckelheim. Sie umriss mit Schlagworten wie Feuer, Sirenen, Evakuierung, Umzugskartons, Ungewissheit, Bagger, Bauzäune und Rüttelplatten die vergangenen zweieinhalb Jahre.

„Wir haben es gemeinsam geschafft. Und wir strahlen noch“, betonte sie. Stets habe man seitens der Regenbogenschule nach vorn geschaut: „Und wenn keine Hoffnung mehr zu sehen ist, hält Höckelheim immer noch die Fahne hoch. So machen wir das hier“, sagte die Schulleiterin und bekam dafür viel Applaus.

Überhaupt war die Einweihungsfeier gekennzeichnet von Optimismus, Lob und Dank. Alle dankten dem Bauunternehmen und den beteiligten Handwerksbetrieben, den „stillen Helfern“ aus Höckelheim, die viel Freizeit geopfert hatten, der Stadt Northeim und dort besonders Wolfgang Sendler vom städtischen Hochbauamt, der Landesschulbehörde und vielen anderen, die dafür gesorgt hatten, dass nicht nur der Schulbetrieb, sondern auch das Vereinsleben in Höckelheim aufrechterhalten werden konnte.

Ortsbürgermeister Ludwig Binnewies lobte in seiner Rede aber vor allem die Einsatzkräfte der Feuerwehren und anderer Organisationen, die durch ihr beherztes Eingreifen, ihre Professionalität und ihre Umsicht beim Großbrand im Mai 2014 verhindert hätten, dass noch weitere Gebäude, darunter die Grundschule, in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Um die Eröffnung der Halle und des Schulanbaus auch offiziell zu machen, überreichte Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser zusammen mit Hans-Heinrich Besbard von der gleichnamigen Baufirma einen symbolischen Schlüssel an Schulleiterin Barbara Ahlf-Dörnte und Ortsbürgermeister Ludwig Binnewies.

Nach Musikstücken einiger Aktiven des Höckelheimer Posaunenchors gab es ein Buffet, außerdem geführte Rundgänge durch den Neubau.

Archiv-Video

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.