Neues Berufs-Gymnasium startet im August in Northeim

Als Metaller in drei Jahren zum Abitur

Northeim. Die beiden in der Trägerschaft des Landkreises Northeim stehenden Berufsbildenden Schulen (BBS) in Northeim wollen ab dem kommenden Schuljahr ein neues berufliches Gymnasium ins Leben rufen: Das Berufliche Gymnasium Technik – Schwerpunkt Metalltechnik.

Es soll in Northeim sein Domizil haben und gemeinschaftlich von beiden Schulen in deren Räumlichkeiten betrieben werden.

Die Europaschule BBS 1 bringe dabei ihre Erfahrungen aus dem Wirtschaftsgymnasium sowie die vielen Auslandsaktivitäten mit ein, während die BBS 2 über das Knowhow der Fachlehrer und die technische Ausstattung verfüge, sagten die Schul-Koordinatoren Peter Fiebag und Bernd Wiegand. Ziel sei es unter anderem, jungen, an Metalltechnik interessierten Menschen ein attraktives Angebot zu machen, mit dem sie Technik und allgemeine Hochschulreife kombinieren können.

Die Landesschulbehörde und der Landkreis als Träger haben bereits dem Antrag zugestimmt, so dass einem Start Mitte August 2011 nichts mehr im Wege stehe. Voraussetzung für den Eintritt in die Klasse 11 des neuen Berufs-Gymnasiums Technik – Schwerpunkt Metalltechnik ist der Erweiterte Sekundarabschluss I.

Im neuen Gymnasium sollen neben den allgemeinbildenden Fächern in Klasse 11 Inhalte aus den Bereichen Elektro-, Metall-, Bau- und Informationstechnik vermittelt werden. In den Klassen 12 und 13 erfolgt die Spezialisierung: So sollen die Schüler unter anderem lernen, technische Produkte zu gestalten, deren Herstellung und Prüfung zu planen, technische Prozesse zu automatisieren und Bauelemente mit CNC-Maschinen in Serie zu fertigen.

Nach Abschluss des niedersächsischen Zentralabiturs in vier schriftlichen und einem mündlichen Prüfungsfach endet die Schule mit der Allgemeinen Hochschulreife, dem Abitur. (goe)

Anmeldungen sind bis 21. März in allen Berufsbildenden Schulen in Northeim und Einbeck möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.