Alkoholisierte Jugendliche brechen nachts in Freibad ein

Moringen. Fünf Jugendlichen ist die Sommerhitze wohl schon zu Kopf gestiegen: In der Nacht zu Donnerstag brachen sie in das Moringer Freibad ein.

Gegen 0.20 Uhr verständigten Anwohner wegen der nächtlichen Ruhestörung die Polizei. Die ermittelt nun wegen Hausfriedensbruchs.

Als die Beamten am Flaakebad am Kastanienweg eintrafen, stellten sie im Außenbereich fünf Jugendliche im Alter zwischen 15 und 17 Jahren fest. Drei von ihnen standen unter Alkoholeinfluss, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei.

Einer der 17-Jährigen versuchte zunächst zu Fuß zu flüchten. Nach kurzer Verfolgung wurde er von einem Polizisten in einem Gebüsch gestellt. Er muss sich nun außerdem wegen Widerstandes gegen Polizeivollzugsbeamte verantworten.

Die fünf Jugendlichen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Erste Ermittlungen ergaben, dass sich in der Nacht wohl insgesamt 17 Personen im Flaakebad aufgehalten haben. Zu Sachbeschädigungen infolge von Vandalismus kam es aber offenbar nicht.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass der nächtliche Badespaß ohne Aufsicht, insbesondere unter Alkoholeinfluss, zur Gefahr werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.