1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Moringen

Barrierefrei ins Moringer Rathaus

Erstellt:

Von: Hans-Peter Niesen

Kommentare

Das Moringer Rathaus ist ab sofort über den Eingang auf der Rückseite des Gebäudes erreichbar. Bürgermeisterin Heike Müller-Otte (vorne) und Bauamtsleiter Claus Stumpe testen den Lift für Rollstuhlfahrer.
Das Moringer Rathaus ist ab sofort über den Eingang auf der Rückseite des Gebäudes erreichbar. Bürgermeisterin Heike Müller-Otte (vorne) und Bauamtsleiter Claus Stumpe testen den Lift für Rollstuhlfahrer. © Hans-Peter Niesen

Beeinträchtigte Bürger haben es jetzt einfacher, das Moringer Rathaus zu betreten: Der Zugang ist ab sofort barrierefrei möglich. Verbunden damit sind neue Öffnungszeiten für das Bürgerbüro, sagte Bürgermeisterin Heike Müller-Otte in der jüngsten Ratssitzung.

Moringen – Von den neuen Öffnungszeiten dürften insbesondere Berufstätige profitieren. Sie können montags bereits um 7.30 Uhr ihre Anliegen erledigen. Geöffnet ist bis 12.30 Uhr. Die Öffnungszeiten am Donnerstag wurden ebenfalls ausgeweitet. Von nun an ist das Bürgerbüro durchgehend von 8.30 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Die weiteren Öffnungszeiten: dienstags 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und 14 Uhr bis 17 Uhr, mittwochs von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr.

Die Umgestaltung hat rund 100 000 Euro gekostet, sagte Bauamtsleiter Claus Stumpe im Nachgang zu der Sitzung. Die Hälfte davon hat die Stadt in Eigenleistung erbracht.

Einige Arbeiten müssen noch ausgeführt werden. So muss unter anderen noch die zweiflügelige Eingangstür ausgetauscht werden. Sie wird eine originalgetreue Kopie der jetzigen Tür sein. Sie kann dann allerdings automatisch öffnen. Der Zugang auf der Rückseite des Rathauses ist nun auch der Haupteingang. Um die fünf Stufen bis zur Büroebene zu überwinden, wurde an die Treppenseite ein allwettertauglicher Lift für Rollstuhlfahrer angebaut. Sind die Treppen überwunden, können die Dienstzimmer des neugestalteten Bürgerbüros ebenerdig erreicht werden, ohne Schwellen überwinden zu müssen.

Das Bürgerbüro wurde ebenfalls neu gestaltet und auf einen modernen, zeitgemäßen Stand gebracht. Stolz sind Bürgermeisterin und Bauamtsleiter auf auch die behindertengerechte Toilette. Wenn die Restarbeiten erledigt sind, wird der Eingangsbereich freundlich mit Blumen und Pflanzen gestaltet, sagte Heike Müller-Otte. (zhp)

Auch interessant

Kommentare