Wahl im September 2021

Bürgermeisterin Heike Müller-Otte tritt wieder an

Heike Müller-Otte
+
Heike Müller-Otte

Bürgermeisterin Heike Müller-Otte (parteilos) hat am Montag dem Verwaltungsausschuss mitgeteilt, dass sie sich erneut zur Wahl stellt. „Ich möchte gern fortsetzen, was ich begonnen habe“, begründet sie ihren Entschluss bei der Kommunalwahl im kommenden Jahr wieder anzutreten.

Moringen – So läge ihr das energetische Quartierskonzept am Herzen, das eine Ergänzung zum Zukunftsforum Moringen 2030 ist. Außerdem hätte man sich in Moringen nach schwierigen Jahren der Haushaltskonsolidierung etwas Freiheit erarbeitet. Jetzt gelte es diese auszugestalten, so die Amtsinhaberin, die sich auch wünscht, dass die Kontinuität in der Verwaltungsarbeit erhalten bleibt.

Mit der Familie habe sie ihre erneute Kandidatur abgestimmt und würde darin unterstützt.

Bei der Bürgermeisterwahl 2014 wurde Müller-Otte von CDU und Grünen unterstützt. Damals hatten Claus Stumpe (SPD) und Bernd Bundstein (Einzelbewerber) ebenfalls für das Amt kandidiert. In der Stichwahl setzte sich dann Müller-Otte gegen Stumpe mit 63,36 gegen 36,64 Prozent durch.

„Selbstverständlich unterstützen wir auch diesmal wieder die Kandidatur von Heike Müller-Otte“, betont Grünen-Fraktionsvorsitzende Elke Krause. Vieles, das Zeit brauche, sei auf den Weg gebracht worden, das nun in einer zweiten Amtszeit fortgeführt werden sollte, so Krause.

Auch die CDU unterstützt laut Vorsitzendem Gerhard Ude wieder Müller-Otte bei ihrem Vorhaben. Die Kontinuität der Arbeit im Rathaus sei wichtig, so Ude, zudem seien einige Dinge während ihrer Amtszeit umgesetzt und angeschoben worden. Daran gelte es anzuknüpfen und die Arbeit fortzuführen.

Bundstein hat auch für die kommende Bürgermeisterwahl angekündigt, wieder als Einzelbewerber ins Rennen zugehen. Ebenso hofft Stefan Wurst (parteilos) als Einzelbewerber auf breite Unterstützung. Interesse am Chefsessel im Rathaus hat auch Sven-Oskar Thießen bekundet.  (rom)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.