Musikproduzent holt Supertalent Marcel Kaupp ins Boot

Celina aus Moringen braucht einen Stammzellspender und wirbt für Typisierung

Optimistisch: Celina Krechsky blickt zuversichtlich nach vorn. Nils Brandt unterstützt sie nach Kräften, hat zusammen mit Günter Würfel ein Video von der Schülerin gedreht. Foto:  Oschmann

Moringen. Celina Krechsky wohnt in Moringen, ist 17 Jahre alt, hat eine schwere Erkrankung des Knochenmarks und braucht dringend einen Stammzellenspender, damit ihr junges Leben eine Zukunft hat.

Trotzdem sagt sie: „Ich fühle mich zwar oft schlapp und müde, bin aber sehr zuversichtlich!“ Die Schülerin nimmt ihr Schicksal selbst in die Hand und wirbt bei jeder Gelegenheit für die drei Typisierungstermine, die für Mitte dieses Monats in Northeim und Moringen geplant sind. „Jeder, der einen Termin besucht, könnte mein Lebensretter sein“, hofft Celina.

Im Jahr 2007 wurde bei ihr Blutkrebs diagnostiziert. Damals wurde die heimtückische Krankheit mit einer Chemo-Therapie geheilt. Infolge der Chemo ist sie nun jedoch erneut erkrankt, und zwar am sogenannten Myelodysplastischen Syndrom (MDS). Dabei verlieren die Zellen des Knochenmarks ihre Fähigkeit, reife Blutzellen zu bilden. Diese Krankheit ist weitaus schwieriger heilbar als Leukämie.

Celina ist Schülerin der BBS I in Northeim. Dort und in anderen Schulen zieht sie durch die Klassenräume, erzählt über sich, ihre große Leidenschaft für Akrobatik, die sie im Moment nicht ausüben darf, und natürlich über ihre Krankheit und die Heilungschancen. Zugleich wirbt sie in den Schulen für die Typisierung.

Unterstützung bekommt sie auch von Nils Brandt. Der Musikproduzent aus Northeim, der Celina durch seine Frau kennengelernt hat, hilft ihr, wo es geht. So organisiert er kostenlose Plakate von der Northeimer Druckerei Heimert + Partner, die auf die Typisierung hinweisen. Zusammen mit Musikstudio-Betreiber Günter Würfel aus Uslar hat Brandt ein Video gedreht, das in sozialen Medien wie Facebook und YouTube auf Celina aufmerksam macht.

„Ich habe auch Marcel Kaupp mit ins Boot geholt, der für Celinas Aktion werben will“, erläutert Brandt. Kaupp ist der Gewinner der Supertalent-Show 2014, mit dem der Musikproduzent zusammenarbeitet.

Trotz der Schwere ihrer Krankheit (Celina: „Ich denke positiv!“) glaubt die 17-Jährige an sich und ihre Heilung. „Eine Operation für mich im Januar oder Februar wäre ideal. Allerdings brauche ich einen geeigneten Spender“, sagt Celina. Der wurde trotz der inzwischen weltweit vernetzten Datenbanken noch nicht gefunden.

Die Typisierungen lassen hoffen. Sie finden am 15. und 16. Dezember in der BBS I in Northeim und am 17. Dezember an der KGS Moringen jeweils von 9 bis 14 Uhr statt. Dort sind zwischen 16 und 50 Jahren alle willkommen, die Celina oder anderen Betroffenen helfen wollen.

Die Typisierung einer Person kostet rund 50 Euro. Deshalb hat der Förderverein Hoffnung e.V. unter dem Kennwort „Celina“ ein Spendenkonto bei der Sparkasse Göttingen eingerichtet, IBAN: DE07 2605 0001 0056 0450 99.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

MoringenStammzellenspende
Kommentare zu diesem Artikel