Auch ein Degen wurde mitgenommen

Diebe stehlen Nazi-Mütze aus Moringer Heimatmuseum

Die gestohlene SA-Mütze. Repro:  Niesen

Moringen. Bei einem Einbruch ins Moringer Heimatmuseum hat ein Unbekannter einen Paradedegen und eine SA-Mütze gestohlen. Die Vermutung: Der oder die Diebe müssen sich ausgekannt und gewusst haben, was sie mitgehen lassen wollten.

Zu dem Einbruchsdiebstahl kam es nach Angaben der Polizei mutmaßlich zwischen dem 3. und 10. September.

Nach Darstellung von Dieter Lücke, dem Vorsitzenden des Heimatvereins, der das Museum im früheren Brauhaus der historischen Wasserburg betreibt, haben sich der oder die Unbekannten offenbar Zutritt zum Museum über eine Notausgangstür auf der anderen Hausseite verschafft. „Der Schlüsselkasten auf der anderen Seite unserer Tür war aufgebrochen“, sagte der Vorsitzende.

Der Handgriff des gestohlenen Paradedegens. Repro:  Niesen

Der Paradedegen aus dem 19. Jahrhundert hing in einer Scheide an einer Wand im obersten Geschoss des Museums. Ein Haltering der Scheide wurde durchgesägt. Für die zweite Sicherung fehlte ihnen offenbar ein Inbusschlüssel, das Durchsägen war ihnen wohl zu mühsam.

Auf dem Degen sind die Namen von vier Schlachtorten Napoleons eingraviert: Waterloo, Garzia, Hernandez und Penisulan. Die Klinge ist 85 Zentimeter lang.

Die SA-Mütze stahlen sie aus einer Vitrine, in der Relikte der Nazizeit präsentiert werden. Die Abdeckung der Vitrine war mit Kreuzschlitzschrauben gesichert. Drei Ehrenabzeichen drapierten die Täter anschließend so auf dem Platz der Mütze, dass das Fehlen der Mütze zunächst nicht auffiel. Außerdem verschlossen sie anschließend den Deckel wieder ordentlich.

Hinweise: An die Polizei unter der Telefonnummer 05554/2282.

Nach Darstellung von Lücke haben der Degen und die Mütze in Sammlerkreisen jeweils einen Wert von rund 600 Euro. Er könnte sich vorstellen, dass Militaria-Händler Abnehmer für den Degen und die Mütze sind. (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.