Ein Jahr voller Bienen

Moringer Schüler geben zweiten Fotokalender über Bienen heraus

Stellen die neuen Bienenkalender vor: Christoph und Sophie Dörnte haben ein Jahr lang mit ihrem Bruder Philip (nicht auf dem
+
Stellen die neuen Bienenkalender vor: Christoph und Sophie Dörnte haben ein Jahr lang mit ihrem Bruder Philip (nicht auf dem

Bereits zum zweiten Mal haben die Moringer Geschwister Christoph (14), Sophie (11) und Philip (16) Dörnte einen Bienenkalender herausgebracht.

Moringen – Dafür haben sie sich das ganze Jahr über mit der Spiegelreflexkamera im heimischen Garten auf die Lauer gelegt, um besondere Fotos von ihren eigenen Bienen zu machen. Ein Vorhaben, das den drei Schülern der Kooperativen Gesamtschule Moringen erneut gut gelungen ist.

So finden sich im Kalender außergewöhnliche Motive, unter anderem von einer Biene auf einem Winterling im Schnee, auf einer Spargelblüte und über einer Artischockenblüte.

Die Fotos sind gestochen scharf und werden von Texten, die über das Leben der Bienen in kurzen Sätzen informieren, ergänzt.

Insbesondere die Auswahl der Fotos falle ihnen immer sehr schwer, so Christoph, da sie durchschnittlich 2000 Aufnahmen machen. In diesem Jahr sei die Produktion des Kalenders etwas schwieriger gewesen, berichten die Schüler, denn sie hätten weniger Zeit gehabt.

Entstanden war die Idee zu einem Bienenkalender im Vorjahr, als das Trio wegen des langen Lockdowns viel Zeit hatten. Aber die Herstellung des Kalenders bereite auch viel Freude, außerdem wollten sie auch etwas Gutes für die Insekten tun.

Den Bienenkalender 2022 gibt es in zwei Formaten: einmal mit 21 x 21 Zentimetern für 12,95 Euro, außerdem im großen DIN A3-Format für 19,95 Euro. Außerdem gibt es zusätzlich noch ein Tütchen mit Blumensamen. „Wir hoffen, dass diese von den Kalenderbesitzern ausgesät werden, damit die Bienen wieder mehr Nahrung finden“, so die drei Geschwister.

Und um noch mehr für ihre Lieblingsinsekten und andere bestäubende Insekten wie Hummeln, Wildbienen und Schmetterlinge zu tun, werden zehn Cent pro verkauftem großen Kalender und fünf Cent pro verkauftem kleinen Kalender an das Projekt „Blühende Landschaft“ gespendet. Davon werden dann überall kleine Blumenwiesen angelegt, um so den Insekten wieder mehr Lebensraum zu geben.

Die Bienenkalender kann man über bienenkalender.de, bei Amazon, Ebay und Etsy bestellen. In Northeim sind sie zudem bei Edeka Schnabel, in Moringen bei Schreibwaren Paeslack zu haben. (Rosemarie Gerhardy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.