Stadt will Verwaltung 2019 abgeben

Flaakebad in Moringen: Trägerverein muss bis Juni gegründet sein

+
Badespaß für Groß und Klein: Damit die Sanierung des Flaakebads in diesem Jahr beginnen kann und bewilligte Fördergelder in Anspruch genommen werden, muss dringend bis Anfang Mai ein Trägerverein her. 

Moringen. Das Moringer Flaakebad braucht einen Trägerverein, ansonsten platzt die geplante Sanierung. Der dazu kürzlich veranstaltete Infoabend macht Mut: Von insgesamt 180 Teilnehmern signalisierten 77 Interesse an einer Mitgliedschaft im Trägerverein.

Doch trotz des großen Interesses am Infoabend bleibt das Ergebnis weiter offen, einen Trägerverein gibt es weiterhin nicht. Dieser müsse sich jedoch bis spätestens Anfang Mai gründen, damit eine Nichtinanspruchnahme der beantragten Fördergelder vermieden wird, so Bürgermeisterin Heike Müller-Otte.

„Wir wollen als Stadt im Juni gemeinsam mit dem Trägerverein in die neue Freibad-Saison starten, um diesen dann auch in die geplante Sanierung mit einzubeziehen.“ Ab der Saison 2019 solle der Trägerverein dann allein für die Verwaltung des Flaakebads verantwortlich sein.

Noch sei eine gewisse Skepsis vorhanden, so Moringens Bürgermeisterin, die dem Publikum an dem Abend auch aktuelle Zahlen präsentierte.

Das Freibad habe derzeit ein Defizit von rund 135 000 Euro. Aufgrund der Zielvereinbarung mit dem Land Niedersachsen (HNA berichtete) muss die Stadtverwaltung jedoch an diesem Posten 65 000 Euro einsparen. „Wir können den Trägerverein dann mit einer Summe von 60 000 Euro unterstützen“, erklärt Müller-Otte.

Tipps von Referenten

Zu wenig für einige der Anwesenden, die Bedenken äußerten, dass der Zuschuss der Stadt eventuell nicht ausreiche, um das Bad sicher weiterzubetreiben.

Um die Bedenken der Bürger zu mindern waren Gerhard Dörries von der Genossenschaft des Soolebades in Bad Gandersheim und Helge Kiehne vom Trägerverein des Sudheimer Freibads ebenfalls auf dem Infoabend anwesend, um den Zuhörern ihre eigenen Erfahrungen zu schildern und Tipps für die Arbeit des potenziellen Trägervereins zu geben. „Die beiden haben betont, dass es wichtig sei, Sponsorengelder einzusammeln und auch Hilfe anzunehmen, wenn sie einem angeboten wird, zum Beispiel aus dem Handwerk“, fasst Müller-Otte zusammen. Außerdem sei es wichtig, weiterhin Events im Freibad zu veranstalten.

Am Mittwoch, 11. April, findet ein weiterer Infoabend zum Thema Trägerverein statt. Auf diesem wird es ernst. „Das Ziel an diesem Abend ist es ganz klar, einen Trägerverein zu gründen“, so die Bürgermeisterin.

Sie sei zuversichtlich, dass dies auch gelingen werde und der Sanierung des Flaakebads damit nichts mehr im Wege stehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.