Hinterlassenschaften der Vierbeiner

Hundekot sorgt für Ärger in Moringen: "Unerträgliche Belastung"

Was hier lustig aussieht, ist in Wirklichkeit ein Ärgernis: Die Stadt Moringen appelliert deshalb an alle Hundehalter, die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner zu entsorgen. Archivbild: Schrader/ Montage: Mönkemeyer

Moringen. Bei der Stadt Moringen häufen sich die Beschwerden über Hundehalter, die die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner an Straßen, Wegen und in den Grünanlagen zurücklassen. Besonders betroffen ist der Bereich „An der Specke“.

Dies berichtet Detlev Borchers, stellvertretender Leiter des Moringer Ordnungsamtes. Oftmals lägen die „Tretminen“ haufenweise auf dem und damit auch im Weg. Dadurch seien sie nicht nur Fußgängern, sondern auch den jeweiligen Grundstückseigentümern ein Dorn im Auge. „Für die Bediensteten des städtischen Bauhofes, die die öffentlichen Grünanlagen pflegen, stellt Hundekot eine fast unerträgliche Belastung dar“, sagt Borchers.

Das Ordnungsamt appelliert deshalb an alle Hundebesitzer, im Interesse der Allgemeinheit ihren Reinigungspflichten nachzukommen. Technische Hilfsmittel aus dem Fachhandel würden es heutzutage sogar leichter machen, diese unangenehme Pflicht zu erfüllen.

„Die Verunreinigung von öffentlichen Straßen und Plätzen durch Fäkalien stellt einen Verstoß gegen die Verordnung zur Gefahrenabwehr in der Stadt Moringen dar“, erklärt Borchers weiter. Dieser Verstoß könne mit einem Bußgeld geahndet werden.

Nicht zuletzt kann Hundekot für Kinder sogar gefährlich werden, denn er ist Nährboden für Viren, Bakterien und Würmer. Im Gegensatz zu Erwachsenen zeigen Kinder kein ausgeprägtes hygienisches Verhalten und verfügen nicht über ein entsprechend starkes Immunsystem.

Das oft angeführte Argument, die gezahlte Hundesteuer beinhalte quasi eine Genehmigung für derartige Verschmutzungen, sei ein weit verbreiteter Irrtum, so Borchers. „Die Hundesteuer ist eine kommunale Steuer ohne Zweckbestimmung und wird nicht zur Beseitigung von Hundekot verwendet.“ Die Tatsache, dass Hundehalter Steuern zahlen, berechtige nicht zum Liegenlassen der Hinterlassenschaften. (jus)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.