Spenden für Flutopfer

Kistenweise Hilfe für Flutopfer: Leergut-Aktion brachte 2000 Euro Spenden ein

Andre Bokelmann (links) und Michael Detloff spendeten den Pfand von 230 leeren Bierkästen für Flutopfer in Nordrhein-Westfalen.
+
Andre Bokelmann (links) und Michael Detloff spendeten den Pfand von 230 leeren Bierkästen für Flutopfer in Nordrhein-Westfalen.

Andre Bokelmann und Michael Detloff spendeten jetzt ihr gesamtes Leergut im Wert von 947,84 Euro für Flutopfer in Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Rewe-Pfandspenden-Aktion.

Moringen – „Wir hätten so circa 230 leere Kisten Einbecker 30er, die wir gerne zugunsten der Flutopfer in NRW spenden möchten. Wie wollen wir das am besten machen? Wir wollen eure Leergutannahme nicht sprengen“, lautete kürzlich die ungewöhnliche Anfrage im Moringer Rewe-Markt.

Einen Tag später konnten die beiden Bierfans mit zwei Autotrailern beladen mit Leergut vorfahren und alle Kisten in den Leergutautomaten stecken. Dies sei für die genaue Dokumentation der Spendensumme erforderlich gewesen. Dabei wurden sie von Rewe-Mitarbeitern unterstützt.

230 leere Bierkisten der Einbecker Brauerei: Doch woher kamen die ganzen Flaschen?

Doch wie kommt man überhaupt zu 230 leeren Bierkästen? Andre Bokelmann berichtet, dass das Bier ihrer Hausmarke Einbecker gern nach Feierabend in der Hobby-Kfz-Werkstatt, nach einer erfolgreichen Reparatur oder bei gemütlichen Grillrunden getrunken werde. Gekauft wurde es entweder selber oder von Familie, Freunden und Bekannten mitgebracht.

Die Leergut Kisten wurden also immer mal kürzer oder länger gesammelt, um das Pfandgeld hinterher wieder in Bier oder Grillgut zu investieren. Doch dann sei Corona gekommen und damit wurde der Bierkonsum zwar nicht weniger, aber die Grillabende schon. In Folge dessen wurde dieser Kreislauf unterbrochen und immer mehr Kästen gesammelt. Diese wurden dann als riesige Wand in der Werkstatt gestapelt, berichtet Bokelmann. Irgendwann sei es fast zu einem Sport geworden, die Mauer immer größer zu bauen.

Rewe hat die Pfandspende auf 1895,68 Euro verdoppelt und zudem auf 2000 Euro aufgerundet. Außerdem wurde ein neuer Startbestand von zehn vollen Kisten Einbecker mit „lieben Grüßen der Einbecker Brauerei“ an die beiden Spender gegeben, teilt Rewe mit. (Rosemarie Gerhardy)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.