978 Menschen wollen Celina durch Typisierung helfen

Spendenübergabe: Während Rettungsassistent Jens Küsel (rechts) Jan Wüstefeld Blut für die Typisierung abnahm, überreichte die Familie Henkel Geld. Zu sehen sind (hinten von links) Barbara Henkel, Dr. Beatrix Pollok-Kopp, Dieter und Jan Henrik Henkel sowie Schulleiter Markus Hohmeister. Foto: zsv

Moringen. Das Forum der Kooperativen Gesamtschule in Moringen glich am Donnerstag einem Untersuchungsraum.

Die schwer erkrankte Schülerin Celina Krechsky hatte wie zuvor an der Northeimer BBS I auch an der KGS eine Typisierungsaktion initiiert, um für sich einen geeigneten Knochenmarkspender zu finden.

„Wir waren sofort bereit, die Aktion zu unterstützen und fanden schnell viele freiwillige Helfer“, sagte Schulleiter Markus Hohmeister. In Moringen ließen sich 304 Schüler typisieren. In Northeim waren es zuvor an zwei Tagen 674. „Das sind fast 1000 neue Hoffnungen für Celina“, sagte Barbara Epler, Vorsitzende des Vereins Hoffnung aus Göttingen, der seit fünf Jahren Spenden für Typisierungen sammelt. Auch Dr. Beatrix Pollok-Kopp, Leiterin der Knochenmark- und Stammzellspenderdatei Göttingen, freute sich über die neuen potentiellen Spender, die damit allen Patienten weltweit zur Verfügung stehen.

Zwei Unternehmen unterstützten die Aktion mit einer Spende. Willy und Benjamin Bock von Bock Industriebedachungen aus Moringen überreichten 2500 Euro an den Verein Hoffnung. Statt Weihnachtsgeschenke an Kunden zu versenden, unterstütze das Unternehmen laut einer Sprecherin stets gemeinnützige Zwecke. Auf die Typisierungsaktion wurden sie durch die HNA aufmerksam.

Auch das Ehepaar Barbara und Dieter Henkel von Henkel Bedachungen Moringen verzichtete auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und spendete 1000 Euro an die Knochenmark- und Stammzellspenderdatei Göttingen. „Wir haben selbst ein Kind in dem Alter und wollten spontan helfen“, sagte Barbara Henkel.

Gerührt über die vielen Helfer war die 17-jährige Celina, die sich bei allen Unterstützern für ihr Engagement bedankte. Besonders erwähnte sie die Mitschüler ihrer Klasse an der BBS I in Northeim, ihre Familie und ihren Freund Eric Rittscher, der ihr stets den Rücken stärke.

Eine 17-jährige Schülerin der Berufsbildenden Schulen Duderstadt wird außerdem als Projektarbeit an ihrer Schule für Celina eine Typisierungsaktion veranstalten. Termin ist Freitag, 22. Januar.

Wer die Typisierungsaktion finanziell unterstützen will, kann seine Spende auf das Konto des Fördervereins mit dem Kennwort Celina überweisen.

Konto: Förderverein Hoffnung e.V. Sparkasse Göttingen, IBAN: DE07 2605 0001 0056 0450 99

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.