LTE in Moringen: Schneller online über Funk

Moringen. In der Kernstadt und den Ortschaften von Moringen steht jetzt schnelleres Internet zur Verfügung. Das teilt die Telekom mit.

Moringen gehöre zu den Kommunen in Deutschland, die vom LTE-Ausbau der Telekom profitieren. Ab sofort können Fotos, E-Mails und Musikdateien einfach über die Luft verschickt werden - und zwar in ähnlich hohem Tempo wie im Festnetz.

„Damit haben wir die Möglichkeit, auch Orte mit schnellen Internet-Zugängen zu versorgen, die bisher nicht zu erreichen waren“, sagt Bruno Jacobfeuerborn, Geschäftsführer Technik Telekom Deutschland. „Wir kommen damit unserem Ziel immer näher, möglichst jedem einen schnellen Internet-Anschluss anzubieten.“

Wie ein lokaler Radiosender versorgt ein LTE-Standort die Bewohner im Umfeld mit seinem Programm - dem schnellem Internet. Moderne Handys, Smartphones und Tablets können LTE standardmäßig empfangen. Ältere Laptops und Computer können über einen USB-Stick für das mobile Internet nachgerüstet werden. Außerdem gibt es LTE-Router, die das Signal auffangen und damit in der Wohnung oder dem Büro ein WLAN-Netz aufbauen. Auf diese Weise können mehrere Geräte gleichzeitig ins Internet gehen.

Laut Statistischem Bundesamt nutzt heute bereits jeder zweite Deutsche ab zehn Jahren mobiles Internet. 2013 waren 29,7 Millionen Menschen mobil im Internet unterwegs. Unter den 16- bis 24-Jährigen beträgt der Anteil mobiler Onliner knapp 81 Prozent. Bei den über 44-Jährigen liegt der Anteil bei 33 Prozent.

Wo LTE zur Verfügung steht, kann im Internet unter www.telekom.de/netzausbaurecherchiert werden. (jus)

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.