Moringer Kirchstraße zum Weihnachtsmarkt fertig

Das Umfeld der Moringer Liebfrauenkirche erstrahlt bald in neuem Glanz: Udo Görtz von der Firma Neumann + Lott aus Höxter verlegt mit einigen Kollegen die letzten Pflastersteine. Foto: Schwekendiek

Moringen. Stein für Stein nähern sich die Bauarbeiten um die Liebfrauenkirche in Moringen dem Ziel. Für den Verkehr ist die Straße in der kommenden Woche aber noch gesperrt.

Mitarbeiter der Firma Neumann + Lott aus Höxter erledigen derzeit die letzten Pflasterarbeiten an der Einmündung zur Amtsfreiheit. Am Freitag wollen sie soweit fertig werden, dass am Sonntag der Weihnachtsmarkt stattfinden kann.

Rund 800 000 Euro hat das Projekt gekostet, das neben neuen Kanälen und Leitungen im Erdreich vor allem eine äußerliche Aufwertung des Kirchenumfelds umfasste. Etwa 430 000 Euro werden aus Töpfen der Städtebauförderung finanziert.

„Letztlich lagen die Kosten sogar 53 000 Euro unter dem kalkulierten Budget“, berichtet Claus Stumpe vom Moringer Bauamt. Um kein Fördergeld zu verschenken, wurden zusätzlich einige Arbeiten erledigt, die aus Kostengründen zunächst aus den Planungen herausgenommen worden waren. Das betrifft zum Beispiel die Einmündung der Straße An der Kirche zur Amtsfreiheit, einen Bereich zwischen Kirchstraße und Scheunenstraße sowie die Verlängerung der Straße An der Kirche in Richtung Mannenstraße.

Zu den historischen Funden, die bei den Arbeiten im Erdreich zu Tage befördert wurden, soll es laut Stumpe möglicherweise eine Ausstellung geben. Unter anderem legten die Arbeiter den historischen Straßenbelag aus der Zeit vor dem großen Brand im Jahr 1734 frei. Außerdem fanden sie alte Fundamentstreifen und Mörserkugeln.

Zwar konnten nicht alle Funde erhalten werden, sie wurden jedoch von den Archäologen Streichardt und Wedekind aus Göttingen fachmännisch dokumentiert und analysiert. Da es sich bei der Kirchstraße um den historischen Kern der Stadt handelt, war der Denkmalschutz von Beginn an in die Arbeiten einbezogen worden.

Weihnachtsmarkt am ersten Advent an der Kirche 

Der Weihnachtsmarkt rund um die Liebfrauenkirche in Moringen findet am ersten Adventssonntag, 30. November, in der Zeit von 12 bis 21 Uhr statt. Wie in den vergangenen Jahren wird er gemeinsam von den Moringer Vereinen organisiert. Diverse Stände und Fahrgeschäfte sollen eine gemütliche und vorweihnachtliche Atmosphäre an der neu gestalteten Kirchstraße hervorrufen. Auch für das leibliche Wohl ist natürlich gesorgt.

Von Julia Schwekendiek

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.