Vermeintlicher Täter war Psychatrie-Patient

Nach Vergewaltigung einer 13-Jährigen: Kritik an Moringer Gutachten

Moringen. Schwere Vorwürfe nach der Vergewaltigung einer fast 14-jährigen Schülerin in Zwota: Es geht um die psychologischen Gutachten des vermeintlichen Täters.

Schreckliches Ereignis im sächsischen Zwota im Vogtlandkreis: Dort soll ein 48 Jahre alter Mann eine fast 14-Jährige vergewaltigt haben. Der mutmaßliche Täter Thomas S. sitzt in Untersuchungshaft.

Der Mann ist ein verurteilter Massenvergewaltiger, der seine Taten 1996 gestanden hatte. Er saß über Jahre in der Psychiatrie in Göttingen und der Maßregelvollzugsanstalt in Moringen. 2014 war er durch gerichtliche Verfügung als geheilt entlassen worden.

Der Lebenslauf von Thomas S., der in der Psychiatrie geheiratet hatte, sei der reinste Horror, heißt es in der Morgenpost Vogtland. Schon als Jugendlicher habe er Frauen und Kinder vergewaltigt, sei zweimal zu Jugendstrafen verurteilt worden, 1989 zur Unterbringung in der Psychiatrie Göttingen. Dort hatte er Vollzugserleichterungen erhalten und Freigänge zu neuen Vergewaltigungen, Freiheitsberaubung und räuberischer Erpressung genutzt und Mädchen mit Pistolen oder Messern zum Sex gezwungen. Er hatte sie in gestohlenen Autos vergewaltigt.

Im Bericht heißt es, dass Psychiater in Moringen zwei positive Gutachten über Thomas S. erstellt hätten, was zu seiner Entlassung 2014 führte. Eine Rechtsanwältin erhebt jetzt schwere Vorwürfe: „Ohne die Fehleinschätzung der Psychiater in Moringen könnte die 14-Jährige weiterhin unbeschadet leben.“

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.