Gefährliche Körperverletzung

Moringer schwerverletzt: Brüder treten am Boden liegenden 30-Jährigen

Moringen. Mehrere Tritte gegen den Kopf bekam ein 30-jähriger Moringer am Dienstagmorgen in der Weperstadt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Der Mann war gegen 4.20 Uhr in Begleitung einer 27-Jährigen in der Gartenstraße unterwegs. Als ein langsam fahrendes Auto vorbeifuhr, klopfte der Moringer auf das Dach des Wagens. Zwei Brüder im Alter von 21 und 30 Jahren stiegen aus, heißt es im Polizeibericht weiter. Der Moringer wurde anschließend von einem 21-Jährigen Mann, ebenfalls aus Moringen, auf den Boden gedrückt. Dort habe der 30-Jährige Mittäter mehrfach auf sein Opfer eingetreten.

Mehrere Personen bemerkten den Vorfall und trennten die Kontrahenten. Die Besatzung des alarmierten Rettungswagens wollten die zwei Brüder durch Wegstoßen von einer Erstversorgung des Verletzten abhalten, berichten die Beamten.

Der Geschädigte wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Gegen die Brüder aus Moringen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichgestellt sind, eingeleitet.

Rubriklistenbild: © Symbolbild/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.