Stadt Moringen will Reihe im nächsten Jahr fortsetzen

Sommerkonzerte waren Publikumsmagnet

+
Unterhielten das Publikum: Der Männergesangverein „Sängerlust“ Nienhagen und der Spielmannszug Blau-Weiß Moringen traten zum Anschluss der Sommerkonzerte gemeinsam auf.

Moringen. Gut besucht war auch das letzte der vier Sommerkonzerte der Stadt Moringen. In der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Moringen begrüßte Bürgermeisterin Heike Müller-Otte mehr als 100 Gäste.

Mit einem bunten Reigen aus Polkas, Parademärschen, Volksliedern und Schlagern sorgten der Spielmannszug Blau-Weiß Moringen unter der Leitung von Frank Gottstein sowie der Männergesangverein „Sängerlust“ Nienhagen unter der Leitung von Detlev Freter für musikalische Unterhaltung. Das große Kuchenbuffet hatte der Landfrauenverein Moringen organisiert.

Wilfried Hartje führte mit umfangreichem Wissen durch das abwechslungsreiche Programm, heißt es im Pressebericht der Stadt. Von „Du kannst nicht immer siebzehn sein“ über den Fliegermarsch bis hin zum anspruchsvollen „Highland Cathedral“ war für jeden Geschmack etwas dabei. Und nicht nur beim „Tippelbrüderlied“ schunkelte und sang das Publikum aus voller Kehle mit.

Müller-Otte bedankte sich für das große Engagement der Kapellen und Vereine, die den Sommer über an verschiedenen Orten das Publikum unterhielten. Auch im kommenden Jahr soll die Reihe fortgesetzt werden, versprach sie. Erst nach zahlreichen Zugaben ließen die Zuschauer die Musiker von der Bühne.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.