1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim

Musik für den guten Zweck

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Olaf Weiss

Kommentare

Das Polizeiorchester Niedersachsen unter der Leitung von Thomas Boger kommt zu einem Benefizkonzert in die Northeimer Stadthalle,
Das Polizeiorchester Niedersachsen unter der Leitung von Thomas Boger kommt zu einem Benefizkonzert in die Northeimer Stadthalle, © Polizeiorchester Niedersachsen

Das Polizeiorchester Niedersachsen gibt in der Northeimer Stadthalle ein Benefizkonzert zugunsten der Aktion Advent.

Northeim – Der Name ist in doppelter Weise klangvoll: Polizeiorchester Niedersachsen. Die Musiker, die sich selbst als die musikalische Visitenkarte der niedersächsischen Polizei bezeichnen, haben ein breites Repertoire – und sie haben sich in den vergangenen Jahrzehnten einen exzellenten Ruf erworben.

Dass der zu Recht besteht, davon kann sich das Publikum am Samstag, 10. Dezember, bei einem Konzert in der Northeimer Stadthalle überzeugen. Dann spielt das Polizeiorchester unter der Leitung von Thomas Boger ein Benefizkonzert zugunsten der Aktion Advent der HNA. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Der Eintritt ist frei. Nach dem Konzert wird um Spenden für die Aktion Advent gebeten.

Aus dem umfangreichen musikalischen Repertoire der Profimusiker hat Dirigent Thomas Boger für das Northeimer Konzert ein Programm zusammengestellt, das von Filmmusiken bis zu weihnachtlichen Klängen reicht. Als Solisten sind Claus Löhr (Trompete) und Heechul Kim (Saxophon) dabei.

Die Aktion Advent, für die die Spenden des Abends bestimmt sind, gibt es seit über 40 Jahren. Alljährlich wird Geld gesammelt, um Bedürftige zu unterstützen. Dabei gehen die Spenden ohne Abzug an die Empfänger.

Zu ihnen zählen unter anderem Familien, gemeinnützige Einrichtungen und Einzelpersonen, denen es an alltäglichen Dingen wie passender Winterbekleidung und Geld zum Heizen mangelt. Oft sind es alleinstehende Frauen oder alleinerziehende Mütter, bei denen die Rente oder das Kindergeld und die Sozialleistungen nur für das Allernötigste reichen. Aber auch Familien und Einzelpersonen, die vor Krieg und Not aus anderen Ländern zu uns gekommen sind und hier Asyl bekommen haben, gehören dazu. (Olaf Weiss)

Auch interessant

Kommentare