Cellist Thomas Beckmann aus Düsseldorf gibt Konzert für Northeimer Tagestreff

Musik für Obdachlose

Cellist mit einem Herz für Obdachlose: Thomas Beckmann mit seinem Cello (vorn), umringt von einigen Obdachlosen. Foto:  privat/nh

Northeim. Vor vielen Jahren hat der bekannte Düsseldorfer Cellist Thomas Beckmann den Verein „Gemeinsam gegen Kälte“ gegründet. In seinen Konzerten sammelt er Geld für Obdachlose.

Von Januar bis März 2010 ist Beckmann wieder in Deutschland unterwegs - diesmal zu seiner zehnten Benefiztournee. Dabei macht er auch Halt in Northeim: Zusammen mit dem Tagestreff Oase und Beckmanns Verein „Gemeinsam gegen Kälte“ findet am Samstag, 13. Februar, ab 19 Uhr ein Konzert in der Christuskirche Northeim, Wolfshof, statt. Schirmherren sind Landrat Michael Wickmann und der Niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff.

Ökumenischer Chor dabei

Neben Thomas Beckmann wird auch der Ökumenische Chor Northeim unter Leitung von Peter Schelwis auftreten.

In einer Pressemitteilung heißt es: In einer krisengeschüttelten Zeit verbindet Beckmanns Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Charlie Chaplin und anderen die Zuhörer untereinander auf neue Weise: Beckmann spielt die Solosuiten von Bach und Stücke von Chaplin, der mit seinem „Vagabund“ dem Bettler ein Denkmal setzte. „Il Mendicante“, der Bettler, ist auch der Name des wertvollen Guadagnini-Cellos, dass den Düsseldorfer auf seinen Tourneen begleitet. Bach und Chaplin sind zusammen ein Symbol für Kunst, die das Wichtigste neu erschafft: Die Liebe zum Nächsten. In seinen Konzerten spielt Thomas Beckmann, erläutert und stellt das Instrument in den Mittelpunkt.

Vorverkauf hat begonnen

Karten sind ab sofort im Vorverkauf im Tagestreff Oase in Northeim, Hagenstraße 18, und in der Buchhandlung Papierus (ehemals Spannaus) erhältlich. In Einbeck gibt es Karten im Haus der Bücher.

Die Karten kosten 13 Euro, Schüler, Studenten und Zivildienstleistende zahlen sieben Euro. Die Familienkarte für zwei Erwachsene und bis zu vier Kindern kostet 40 Euro.

Freien Eintritt haben gegen Nachweis Schwerbehinderte, Obdachlose und Hartz-IV-Empfänger.

Einlass zum Konzert ist ab 18 Uhr, für Getränke wird gesorgt. Der Erlös geht zu 100 Prozent an den Tagestreff Oase. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.