Nach einer Stunde gefunden: Motorradfahrer stürzt 25 Meter tief in Böschung

Goslar. Schwer verletzt hat sich ein 51-Jähriger Motorradfahrer aus Schleswig-Holstein. Der Mann kam gegen 17 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Goslar und Altenau von der Straße ab und stürzte 25 Meter tief eine Böschung hinab.

Wie die Polizei mitteilt, war der Mann in einer Gruppe von Motorradfahrern unterwegs. Sie alle bemerkten nicht, dass der 51-Jährige in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam, mit der Leitplanke zusammenstieß und samt Maschine die Böschung hinunterstürzte. Ursache dafür sei, dass sich die Kolonne weit auseinander gezogen hatte. Erst als die Gruppe den nahegelegenen Übernachtungsort erreichte, fiel sein fehlen auf. Die anschließende Suche war erfolgreich, die Fahrer fanden den Schleswig-Holsteiner schwerverletzt nach einer Stunde.

Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst waren im Einsatz, die Bundesstraße war für über eine Stunde voll gesperrt. Mit dem Rettungshubschrauber kam der Mann ins Krankenhaus. Ein Gutachter ist mit der Unfallrekonstruktion beauftragt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Clausthal-Zellerfeld unter Telefonnummer 0 53 23/ 94 11 00 zu melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.