Nach Feuer: Neue Mehrzweckhalle soll in einem Jahr in Betrieb sein

Neubau: So sollen Mehrzweckhalle und der neue Trakt der Regenbogenschule für den Ganztagsbetrieb aussehen. MOntage:  Mönkemeyer

Höckelheim. Der detaillierte Zeitplan für den Wiederaufbau der abgebrannten Mehrzweckhalle Höckelheim steht fest.

Lesen Sie auch

Mehrzweckhalle Höckelheim niedergebrannt - mindestens 750.000 Euro Schaden

Das sagte Ortsratsmitglied Christine Jäger (CDU) als Sprecherin des örtlichen Arbeitskreises, der den Neubau begleitet, vor rund 30 Zuhörern im evangelischen Jugendheim des Northeimer Ortsteils.

Die Auswertung der Angebote des auf rund 2,6 Millionen Euro kalkulierten Projekts solle bis zum 9. Dezember abgeschlossen und die Erteilung des Auftrags an einen Generalunternehmer bis zum 14. Dezember erfolgt sein. Der Baubeginn sei, wenn es das Wetter zulasse, für den 1. März 2016 geplant.

Der eng getaktete Zeitplan sieht weiter vor, dass der Schultrakt der Mehrzweckhalle bis zum Ende der Sommerferien fertiggestellt ist, um der Regenbogenschule einen reibungslosen Start in den Ganztagsbetrieb zu ermöglichen. Die Inbetriebnahme der Mehrzweckhalle für Sport und Vereinsleben soll bis zum Ende der Herbstferien im kommenden Jahr erfolgen. Anschließend werden die Außenanlagen unter anderem mit 36 Parkplätzen direkt an der Halle und auf dem Schulhof gestaltet.

„Das ist ein sehr ambitionierter Zeitplan. Wir werden sehen, was die Anbieter dazu sagen“, betonte Ortsbürgermeister Ludwig Binnensees (SPD). Er kündigte an, dass die Pläne bis Weihnachten im Jugendheim aushängen werden, damit sich möglichst viele Einwohner noch einmal selbst ein Bild von dem Vorhaben machen können.

Brand von Höckelheimer Mehrzweckhalle

Das Innere der Mehrzweckhalle soll in Anlehnung an die Sporthalle der Astrid-Lindgren-Schule in Northeim gestaltet werden, sagte Christine Jäger. Die Heizkörper werden unter der Hallendecke installiert, um die Halle schneller als mit herkömmlichen Heizkörpern aufheizen zu können.

Die Abmessungen der Spielfelder für den Sport und die Technik werden nach den neuesten Vorschriften gestaltet. Bei der Auswahl wird sich an der früheren Nutzung der Halle orientiert. (zhp) Foto: Niesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.