Feuerwehr im Einsatz

Mercedes überschlägt sich auf A7: Zwei Personen schwer verletzt

+
Total zerstört: Das Unfallauto nach dem Überschlag auf der Autobahn 7.

Auf der A7 zwischen Göttingen und Nörten-Hardenberg gab es einen schweren Unfall. Ein Mercedes hat sich überschlagen - zwei Personen wurden schwer verletzt.

Zwei Schwerverletzte und eine total zerstörte Luxus-Karosse forderte ein Verkehrsunfall am Freitag gegen 18.30 Uhr auf der A7 in Südrichtung zwischen den Anschlussstellen Nörten-Hardenberg und Göttingen-Nord.

Nach Angaben der Feuer wehr war ein Mercedes aus dem Raum Offenbach aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern geraten. Der Wagen überschlug sich und kam quer zur Fahrbahn auf der Autobahn zum Stehen. 

Schwerer Unfall auf der A7: Fahrzeug-Insassen von Ersthelfern befreit

Die beiden Insassen in dem völlig zertrümmerten Fahrzeug, wurden von Ersthelfern aus dem Fahrzeug gerettet und dem Rettungsdienst und dem Notarzt übergeben. Sie wurden ins Uni-Klinikum Göttingen gebracht.

Im Einsatz waren 25 Aktive der Feuerwehr Nörten-Hardenberg-Mitte und der Rüstwagen der Kreisfeuerwehr, sowie Rettungsdienst, Polizei und Umweltschutzamt. Für die Dauer des Einsatzes war die Bundesautobahn in Fahrtrichtung Süd voll gesperrt. Der Schaden beträgt mehrere 10.000 Euro. 

Einen ähnlich schweren Unfall gab es vor Kurzem auf der A7 bei Kassel. Vier Lastwagen fuhren aufeinander. Insgesamt wurden fünf Personen verletzt, die Autobahn war studenlang gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.