Sperrung aufgehoben

Brennender Gefahrstoff-Lkw auf der A7: Langer Stau und verstopfte Umleitungen

+
A7: LKW brennt auf Autobahn nahe Nörten-Hardenberg

Wegen des Brandes eines Gefahrstoff-Lkw zwischen Nörten-Hardenberg und Northeim-West in Richtung Norden kommt es auf den Umleitungsstrecken zu erheblichen Verkehrsbehinderungen

Aktualisiert um 17.08 Uhr -  Ein Brand in der Kippmulde eines Lkw, der Altbatterien geladen hatte, hat am Dienstagmittag im Bereich Northeim für eine mehr als dreistündige Vollsperrung der Autobahn 7 in Richtung Norden gesorgt. 

Dadurch war es bis in den späten Nachmittag auf den Umleitungsstrecken zu erheblichen Behinderungen mit kilometerlangen Staus auf der B 3 bei Sudheim und im Bereich Hillerse und Höckelheim gekommen, wo sich der Verkehr zum Teil ebenfalls auf mehrere Kilometer staute. 

Vermutlich durch Selbstentzündung waren die auf dem Lkw geladenen Altbatterien gegen Mittag in Brand geraten. Der Fahrer stoppte daraufhin den Lkw zwischen den Anschlussstellen Nörten-Hardenberg und Northeim-West auf der Standspur. Als er die Plane an seiner Kippmulde öffnete, kam es zu einer Verpuffung. 

Fahrer und Ersthelfer löschten den Brand

Der Fahrer und einige Ersthelfer löschten die Flammen mit Feuerlöschern ab, nachdem sie Polizei und Feuerwehr alarmiert hatten. Nach Rücksprache mit der Unteren Wasserbehörde wurde der noch fahrbereite Lkw schließlich von einem Ersatz-Fahrer auf den Autohof Northeim gefahren. Der Lkw-Fahrer kam vorsichtshalber zur Beobachtung ins Krankenhaus.

Gegen 16 Uhr wurde die Vollsperrung wieder aufgehoben, sodass sich auch die Lage auch auf den Umleitungsstrecken wieder entspannte.

Von Kathrin Plikat

Nicht das erste Fahrzeug auf der A7, das in Brand gerät

Auf der A7 gerät ein Pkw in Brand. Die Feuerwehr Staufenberg ist im Einsatz und kann den Wagen löschen. Die Aufräumarbeiten sind abgeschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.