Mehrere Personen wurden verletzt

A7 war nach zwei Unfällen auf Höhe Göttingen voll gesperrt

+
Im Einsatz: Die Feuerwehr Bovenden wurde am Donnerstagnachmittag auf die A7 gerufen.

Auf der A7 zwischen Nörten-Hardenberg und Göttingen-Nord hat es Donnerstag gegen 15.30 Uhr einen Unfall gegebn. Die A7 war in Richtung Kassel voll gesperrt.

Aktualisiert um 19.30 Uhr: Laut Polizei Göttingen hat es am Nachmittag ab 15.30 Uhr zwei Verkehrsunfälle in dem Bereich gegeben. Ursache dafür ist offenbar plötzlicher Schneeregen. 

Nach ersten Informationen sollen mehrere Fahrzeuge in die Unfälle verwickelt sein. Nach aktuellem Stand wurde dabei eine Person schwer und mehrere leicht verletzt.

Für die Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn zwischenzeitlich voll gesperrt werden. 

Weitere Details zum Unfallhergang liegen nicht vor. Der Verkehr staute sich auf mehreren Kilometern Länge. Laut Verkehrsmanagementzentrale Niedersachsen in Hannover befand sich das Stauende hinter einer Kuppe.

Lesen Sie auch: Brückenabriss und Sanierung: A7 und B3 nächste Woche bei Northeim gesperrt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.