Aktions-Zirkel mit Pferd und Hund beim Burgturnier

+
Einfach mal Platz genommen: Rabea Schmale präsentierte auf ihrem Pferd Ausschnitte aus dem Programm ihrer Showreitschule.

Burgturnier: Showelemente bei der Gartenschau Klassika. Das neue Angebot im Schlosspark zieht die Besucher an.

Nörten-Hardenberg. Man oder in diesem Fall besser Frau kann Pferden eine ganze Menge beibringen. Wie das funktioniert, zeigt Rabea Schmale von der gleichnamigen Showreitschule aus Minden im Aktionszirkel im gräflichen Schlosspark während des bis morgen dauernden traditionsreichen Burgtuniers in Nörten-Hardenberg.

Der „Spanische Schritt“ beispielsweise ist so ein Element, bei dem die Pferde ihre Hufe ganz weit nach vorn strecken. Und sogar hinsetzen ist machbar, wenn das Training gefruchtet hat. Von der klassischen Dressur bis hin zu Zirkuselementen gibt es dort auch heute und morgen einiges zu sehen.

Flott unterwegs präsentieren sich die Dancing Dogs. Die Hunde unterschiedlicher Rassen und Größen schlüpfen ihren Frauchen durch die Beine und zeigen eine Menge weiterer Kunststücke. Für jede gelungene Übung gibt es ein Leckerli.

Im Zirkel mit dabei sind die Westernreiter Michaela Schneider und Dr. Vivian Gabor aus Greene.

Showreitschule beim Burgturnier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.