Angerstein: Bürgermeister kritisiert Zusammenarbeit der Grundschulen

+
Ortsbürgermeister Werner Vollmer

Angerstein. Die beiden Grundschulen sind trotz der Fusion gespalten. Das zeigt sich bei diversen Veranstaltungen, wie Angersteins Ortsbürgermeister Werner Vollmer berichtet.

„Immer wieder wundern sich alle, in Verwaltung, Rat oder in der Schulleitung der Johann-Wolf-Schule in Nörten-Hardenberg, wieso alle Angersteiner so an ihrer Grebenbergschule festhalten.“ Das sind die Worte des Angersteiner Ortsbürgermeisters Werner Vollmer nach einem erneuten, seiner Ansicht nach unliebsamen Zwischenfall in einer Stellungnahme gegenüber der HNA.

Es herrsche eine gewisse Unzufriedenheit mit dem Zusammenschluss der beiden Grundschulen, weil sich die Kinder und Eltern in Angerstein immer wieder nur als Anhängsel der Johann-Wolf-Schule fühlen würden. „Zuerst musste in allen offiziellen Schreiben der eigentliche Name Grebenbergschule gestrichen und durch den unattraktiven Zusatz Außenstelle Angerstein ersetzt werden und dann wird immer wieder bei Aktionen vergessen, dass es da ja auch noch ein paar Kinder in Angerstein gibt.“

Mit dieser Kritik spielt Werner Vollmer auf den Wettbewerb der saubersten Klassen an der Johann-Wolf-Schule an. Obwohl die Fusion bestehe, seien die Klassen der Außenstelle Angerstein leider nicht an dem Wettbewerb beteiligt worden und konnten so natürlich auch nicht einen der begehrten Preise erringen.

Allein gefeiert

Auch das Schulfest zum 50-jährigen Bestehen der Angersteiner Grebenbergschule sei vor wenigen Wochen ohne die Teilnahme der Nörtener Hauptstelle begangen worden. So ließen sich noch einige weitere Dinge aufzählen, die die „geschlossene Einheit“ der Johann-Wolf-Schule zeige, sagt Vollmer mit ironischem Unterton.

Dass durch diesen Verwaltungsakt, der Zusammenlegung der Schulen, die Identität der Kinder im Ort mit ihrer Schule auf der Strecke bleibe, werde hierbei total unter den Tisch gekehrt.

„Achtung, liebe Verantwortliche, achtet bitte auch bei anderen Fusionen, Kooperationen und Zusammenschlüssen immer darauf, es geht bei diesen sicherlich oft richtigen Vorgängen um Menschen mit Gefühlen, Emotionen und Identitäten zum Ort“, schließt Vollmer seine kritischen Anmerkungen zum jüngsten Wettbewerb.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.